Nick Cannon Ich bin unschuldig!

Nick Cannon
© CoverMedia
Leinwandstar Nick Cannon soll nichts mit der Scheidung von Amber Rose und Rapper Wiz Khalifa zu tun haben - seine Beziehung zu dem Model ist rein beruflicher Natur

Nick Cannon, 33, will nicht mit der Trennung von Amber Rose, 30, und Wiz Khalifa, 27, in Verbindung gebracht werden.

Am Montag [22. September] reichte das Model die Scheidungspapiere ein, um die Ehe zu dem Rapstar ("No Sleep") zu beenden. Sofort hieß es, Nick ("All That") könnte der Grund für das Liebes-Aus sein: Der Schauspieler ist seit vergangener Woche der neue Manager von Amber.

Laut "TMZ" sei das aber alles Schwachsinn: Nick wolle nicht als Sündenbock gelten und habe erst vergangene Woche durch Anwälte von Ambers Problemen zu Hause erfahren, als er sie als Klientin unter Vertrag nahm. Davor hätte er nicht gewusst, dass ihre Ehe kaputt ist.

Streng genommen aber dürfte Nick Cannon tun und lassen, was er will - schließlich trennte er sich vor Kurzem nach sechs Jahren Ehe von seiner Frau Mariah Carey (44, "When You Believe"), mit der er die dreijährigen Zwillinge Monroe und Moroccan erzieht, und ist seitdem Single.

Auch Amber und Wiz haben Nachwuchs, der von der Trennung betroffen ist: Sie sind die Eltern des 14 Monate alten Sebastian.

Nick möchte trotzdem alles höchst professionell in Bezug auf Amber halten und beharrte darauf, dass ihre Beziehung rein beruflicher Natur sei. Das Klatschportal berichtete weiter, dass sich Wiz und Amber gegenseitig beschuldigen, untreu gewesen zu sein. Die Webseite behauptete darüber hinaus, dass die Schönheit den Punkt "unüberbrückbare Differenzen" auf den Scheidungspapieren ankreuzte und dass sie das alleinige Sorgerecht für ihren Sohn beantragt hat. Wenn es nach der Beauty geht, soll dem Rapper lediglich ein Besuchsrecht zugesprochen werden. Außerdem soll der Musiker seiner Ex Unterhalt zahlen - das wurde in einem Ehevertrag vor der Hochzeit schriftlich festgesetzt. Amber und Wiz heirateten im Juli vergangenen Jahres, nachdem sie 2011 zusammen kamen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken