Nagel-Trends 2013 Nude-Töne kehren zurück

Nagel-Trends 2013
© CoverMedia
Promi-Nail-Artist David Barton verriet, wie Sie im kommenden Jahr trendgerecht Ihre Fingernägel verzieren.

Nagellack ist der liebste Luxus für Frauen.

Im vergangenen Jahr stiegen die Absatzzahlen um 54 Prozent, so dass die bunten Lacke den Lippenstift um die Spitzenposition brachten. Tatsächlich gab es noch nie so viel Auswahl, was Farben und Strukturen angehtt.

Der berühmte Nail-Artist David Barton verriet uns, worauf die Designer für ihre Pariser Modenschauen und 'Vogue'-Fotos setzten und welche Trends 2013 bestimmen werden.

"Im Frühjahr/Sommer 2013 gibt es eine totale Wende bei den Nagelfarben zurück zu Nude-Tönen mit einem hochglänzenden Finish", sagte der Experte voraus. "'Dior' bringt demnächst eine schöne Kollektion mit sanften Nude-Tönen heraus, die zu allen Hauttönen passen - für jeden gibt es die passende Farbe."

Muss man gleich ein Vermögen ausgeben, um in den Genuss angesagter Nägel zu kommen?

"Mit Nagellacken von 'Nails Inc' liegt man nie daneben. Das sind meine Lieblingslacke. Wenn ich bei Fotoaufnahmen bin, finde ich in ihrem Sortiment immer eine passende Farbe."

Soviel zu den Farben, doch was ist mit der Nagelform?

"Ich bevorzuge kürzere Nägel, das ist eindeutig edler und schicker", sagte Barton. "Längere Nägel brechen immer irgendwann ab, und dann ist der Look beeinträchtigt. Ein Fehler sind lange weiße Nagelspitzen, die die Nägel sogar kürzer aussehen lassen, als sie sind, wenn im Verhältnis zum Nagelbett zu viel weiß zu sehen ist."

David Barton blickt auf eine steile Karriere zurück, die sich bereits über ein Jahrzehnt erstreckt und in deren Verlauf er mit zahlreichen Stars zusammenarbeitete. Besonders stolz blickt er auf seine Begegnung mit Kate Moss und Naomi Campbell bei den Olympischen Spielen 2012 zurück: "Mit den Supermodels in meiner Heimatstadt London zusammengearbeitet zu haben ist eine besonders kostbare Erinnerung für mich", schwärmte Barton.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken