Movie meets Media: So war die Promiparty

Am Freitag stieg wieder die jährliche "Movie meets Media"-Party im Berliner Ritz-Carlton-Hotel. So war der Abend unter Promis.

Promis, Curry-Wurst und Networking: Beim fast schon traditionellen "Movie meets Media"-Event funkelten Freitagabend in Berlin die Blitzlichter und wechselten viele Visitenkarten den Besitzer. Schauspieler, Investoren, Produzenten und Caster - bei dem Branchenevent wurde gesucht und gefunden. Kai Schumann, Susan Sideropoulos, Felicitas Woll, Thorsten Eppert, Wolfram Kons, Antoine Monot Jr., Kerstin Linnartz oder Thomas M. Stein waren nur ein paar Namen der prominenten Gäste, die ins luxuriöse Hotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz gekommen waren.

"Grande Damen" des deutschen Films

Heidi Klum im Dschungel

Was machen sie und Star-Fotograf Rankin im Urwald?

Heidi Klum
Heidi Klum bei der Arbeit. Doch dieses Mal steht nicht das Model vor der Kamera: Was Star-Fotograf Rankin und Model Mama Heidi im Dschungel treiben, sehen Sie im Video.
©Gala

Doch es gab natürlich auch die Sorte Stars, die ihre Kontakte mittlerweile lieber minimieren anstatt auszubauen. Die "Grande Damen" des deutschen Films, Veronica Ferres, Uschi Glas und Senta Berger waren nach einem kurzen Besuch auch schon sehr schnell wieder verschwunden. Wahrscheinlich auf dem Weg zur nächsten Party, denn das war das Gesprächsthema Nummer eins: Der Partyoverkill zur Berlinale und wie man ihn bewältigen könnte.

Gespräche rund ums Auto

Der Rest aber labte sich am üppigen Buffet, ließ den Alkohol fließen und tauschte Nummern und Ideen aus. Anschluss fand sich schnell, als Gesprächseinstieg eignete sich der auffällige Fiat 500X, der mitten im Geschehen geparkt wurde und ein beliebtes Fotomotiv war. Der rote Flitzer des Hauptsponsors zog die Aufmerksamkeit auf sich und brachte die Stars dazu, in Erinnerungen an ihre schönsten Auto-Erlebnisse zu schwelgen.

Moderatorin und Schauspielerin Nova Meierhenrich, selbst übrigens mit Rennlizenz, erinnerte sich daran, wie sie als Teenie stundenlang im Auto geknutscht hat - und die Freunde währenddessen draußen die Seitenspiegel abmontierten. Millionärsgattin Gisela Muth kommt ins Schwärmen, wenn es um schöne Autofahrten an der Côte d'Azur geht: "Das ist immer ein Erlebnis. Die Landschaft, das Meer, die Sonne, der blaue Himmel, das offene Cabrio... herrlich."

Und Dominic Boeer vom "Soko Wismar"-Team hat schon mal Gefühle für sein Auto: "Ich bin mal innerhalb von drei Wochen knappe 8.000 Kilometer durch die USA gefahren. Da lebt man praktisch im Auto, baut eine richtige Nähe dazu auf, kennt jeden Winkel, es wird dein Zuhause. Ein absoluter Traum."

"Ich habe noch gar keinen Führerschein!"

Noch nicht mitreden konnte an dieser Stelle DSDS-Sänger Pietro Lombardi, der spot on news verriet: "Ich habe noch gar keinen Führerschein!" Die theoretische Prüfung habe ihm ein paar Nerven gekostet - in zwei Wochen aber stehe die Praktische an. Seine Frau, Sarah Engels, übrigens zum ersten Mal mit kleinem Babybauch unterwegs, hat also natürlich kein Verständnis für Vorurteile: "Ich reg mich auf wenn jemand sagt, dass Frauen nicht fahren könnten."

Während Sarah und Pietro bei Wasser blieben, feierte die restliche Gemeinschaft noch bis um fünf Uhr morgens ausgelassen rund um den roten Fiat. Und das, obwohl der Berlinale-Marathon ja gerade erst begonnen hat...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche