Motörhead: Trauer um Phil Taylor

Ex-Motörhead-Drummer Phil Taylor ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gestorben. Er wurde nur 61 Jahre alt.

Der langjährige Motörhead-Drummer Phil Taylor ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Alter von 61 Jahren verstorben. Das hat sein Ex-Kollege "Fast" Eddie Clarke, 65, via Facebook bekanntgegeben. Zusammen mit Sänger Lemmy Kilmister, 69, stellte das Dreiergespann einige Jahre die Hauptbesetzung von Motörhead dar.

Kein einfacher Abschied

Einschulung der Büchner-Zwillinge

In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei

Einschulung der Büchner-Zwillinge: In ihren Gedanken ist Papa Jens immer dabei
Ein großer Tag für Daniela Büchner: Ihre Zwillinge haben den ersten Tag in der Vorschule. Wie die kleine Familie die Einschulung feiert und in Gedanken immer bei Jens Büchner (†49) ist, sehen Sie im Video.
©RTL / Gala

"Mein lieber Freund und Bruder ist letzte Nacht verstorben", schrieb Clarke am Donnerstag auf Facebook. Laut des Posts sei Taylor, der unter anderem auch unter dem Spitznamen "Philthy Animal" bekannt war, schon seit einiger Zeit krank gewesen. Das mache den Abschied aber nicht einfacher. Clarke habe Taylor, der ein "Original" gewesen sei, seit dessen 21. Lebensjahr gekannt. "Glücklicherweise haben wir fantastische Musik zusammen gemacht und ich habe viele gute Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit. Ruhe in Frieden, Phil!"

Auch die aktuelle Besetzung der Kult-Rocker Motörhead verabschiedete sich von Taylor via Facebook. "Lil' Philthy", wie er in dem Eintrag genannt wird, habe das Schlagzeug nicht nur mit "Rage und Entschlossenheit" gespielt, er habe es auch geliebt, Leute ab und an als "Wazzocks" zu beschimpfen und sei unter anderem ein Vorbild für die Punk-/Metal-Hairstyles vieler junger Kerle gewesen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche