Morrissey Am Flughafen an den Penis gefasst


Der britische Sänger ist am vergangenen Montag am Flughafen von San Francisco von einem Mitarbeiter sexuell belästigt worden.

Ein Mitarbeiter des Flughafens von San Francisco hat am vergangenen Montag den britischen Sänger Morrissey (56, "World Peace Is None of Your Business") sexuell belästigt. Das schildert der Musiker in einem Blogeintrag auf der Fanseite "true-to-you.net". Der Mann habe sich als "Airport Security Officer" ausgegeben, "mich angehalten, ist vor mir in die Hocke gegangen und hat meinen Penis und meine Hoden begrapscht."

Der Mann sei schnell als der diensthabende General Manager identifiziert worden. Zwei Mitarbeiter von British Airways, die ebenfalls zugegen waren, seien "entsetzt" gewesen und hätten dem Ex-The-Smiths-Sänger angeraten, eine Beschwerde einzureichen. Bevor Morrissey dies allerdings tat, wurde der Grapscher auf seine Tat angesprochen. Auf die Anschuldigungen reagierte dieser aber nur mehrfach mit einem "Das ist lediglich ihre Meinung".

Der Sänger ist sich sicher, dass der Vorfall von Überwachungskameras eingefangen wurde. Morrissey denkt jedoch, dass seine Beschwerde vermutlich "niemals gelesen oder eben ignoriert wird" - denn wenn es um Bürokratie gehe, könne man praktisch nicht positiv überrascht werden. Zum Schluss seines Eintrags warnt er Reisende noch vor den "Security Officers" am Flughafen von San Francisco.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken