Morden im Norden: So geht es weiter

Die Dreharbeiten für die 4. Staffel von "Morden im Norden" beginnen heute. Im Herbst sind die neuen Folgen dann voraussichtlich zu sehen.

Die ARD-Vorabendserie "Morden im Norden" geht weiter - die Dreharbeiten für die 4. Staffel beginnen in Lübeck. Acht neue Folgen werden dabei produziert. Hauptkommissar Finn Kiesewetter (Sven Martinek) und seine Kollegen müssen dabei unter anderem den Mord an einer jungen Kurdin aufklären. Außerdem gilt es die vermeintliche Leiche eines korrupten Baulöwen zu finden und das Rätsel um den hinterhältigen Anschlag auf eine junge Geigerin zu lösen, wie es vom Sender Das Erste heißt.

Unterdessen trifft die Staatsanwältin Elke Rasmussen (Tessa Mittelstaedt) in einem Mordfall eine folgenschwere Fehlentscheidung. Auch Kiesewetter und Lars Englen (Ingo Naujoks) können das nicht ungeschehen machen. Die Staatsanwältin verlässt die Lübecker Mordkommission. Ihre Nachfolgerin wird Frau Dr. Hilke Zobel (Proschat Madani), eine Karrierefrau und Hardlinerin, "mit der nicht zu spaßen ist".

Gedreht wird vom 30. Juni bis 15. September 2015 in Lübeck, Hamburg und Umgebung. Zu sehen sind die neuen Folgen voraussichtlich im Herbst 2016 im Vorabendprogramm des Ersten.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche