Monica Ivancan: Kein Trendname für ihre Tochter

Schauspielerin Monica Ivancan wird ihrem Baby keinen ungewöhnlichen Namen geben

Monica Ivancan (35) ist in Sachen Namensgebung der klassische Typ. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung betonte die Blondine, dass sie der Kleinen einen bodenständigen Namen geben will: "Ich möchte einen klassischen Namen wie Maria oder Anna. Es wird keiner dieser Trendnamen wie Emma oder Lilly. Oder so ein übertriebener Promi-Name wie Romeo-Rock oder Roxy." Aufwachsen wird die Kleine in München, am Donnerstag (7. März) kommt der Umzugswagen und bringt die Mini-Familie von Köln in die Stadt an der Isar.

Wie ihre Tochter mal werden soll? Das konnte Monica Ivancan schnell zusammenfassen: "Ich will ein cooles Kind, kein Langweiler-Baby. Eine Freundin meinte, ich soll dem Kind schon jetzt klassische Musik vorspielen, damit es ausgeglichen wird. Aber ich spiele ihm doch keinen Mozart vor! Das Kind hört das gleiche, was ich höre. Von Justin Timberlake bis Black Eyed Peas kriegt es jetzt schon richtig die Dröhnung."

Chrissy Teigen

Ups! Diese Rutschpartie wird ihr zum Verhängnis

Chrissy Teigen
Mit einem lustigen Video begeistert Chrissy Teigen ihre Instagram-Follower.
©Gala

Vor der Dröhnung aber kommt erstmal die Geburt. Auch hier hat die gebürtige Stuttgarterin klare Vorstellungen: "Es wird auf jeden Fall eine natürliche Geburt. Ein Kaiserschnitt kommt nicht in Frage", betonte Monica Ivancan.

Ivancan und ihr Freund erwarten ein Mädchen, das im April zur Welt kommen soll. Bisher habe das Model bereits 14 Kilo zugenommen. Sport treibt Ivancan trotzdem noch. "Zwischendurch tanze ich sogar den Gangnam Style. Auch wenn es ein bisschen bescheuert aussieht", sagt sie.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche