VG-Wort Pixel

Miley Cyrus Rückfall und Konzertabsagen

Miley Cyrus
© CoverMedia
Sängerin Miley Cyrus wollte nach ihrem Medikamentenschock gerade wieder live loslegen, da macht ihr die Gesundheit erneut einen Strich durch die Rechnung

Miley Cyrus darf immer noch nicht wieder auftreten. Vergangenen Monat verbrachte die 21-Jährige mehrere Tage im Krankenhaus, nachdem sie allergisch auf ein Medikament reagiert hatte. Im Zuge ihrer Zwangspause musste sie einige Konzerte ihrer "Bangerz"-Tour absagen.

Jetzt stehen alle Zeichen auf Déjà-vu: Am Freitag (2. Mai) hätte Miley Cyrus den Europateil ihrer Tournee in Amsterdam starten und am 4. Mai in Antwerpen auftreten, beide Konzerte kann sie aber aufgrund eines Rückfalls nicht geben. Auf ihrer Homepage heißt es dazu: "Cyrus erholt sich immer noch von einem Medikamentenschock, den sie am 15. April erlitten hatte. Nach anfänglicher Besserung sind ihre Symptome zurückgekehrt und die Ärzte erlauben ihr nicht zu reisen."

Wie es aussieht, müssen sich Fans noch etwas länger gedulden. In dem Statement steht weiter: "Diese Art von heftiger Reaktion kann bis zu 27 Tage dauern und Cyrus muss in dieser Zeit in ärztlicher Behandlung bleiben." Am 6. Mai gehe es jedoch wie geplant in der Londoner O2 Arena weiter.

Vor wenigen Tagen erst sprach Miley Cyrus zum ersten Mal über ihre Krankheit und betonte: "Ich hatte solche Angst! Ich habe mich im Grunde selbst vergiftet ohne es zu merken."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken