Miley Cyrus Befreundet mit "irgendwelchen Leuten aus L.A."

Miley Cyrus
© CoverMedia
Sängerin Miley Cyrus braucht keine prominenten Freunde.

Miley Cyrus (20) hängt am liebsten mit "irgendwelchen Leuten aus L.A." ab.

Die Sängerin ('Can't Be Tamed') geriet gerade mit einem anzüglichen Auftritt in die Schlagzeilen und machte mit ihrem Video zu 'We Can't Stop' ihren Lieblings-Tanzstil, das superheiße Twerking, zum Trend.

Der Alltag der Skandalnudel ist jedoch viel unspektakulärer, beteuerte sie: "Ich habe echt merkwürdige Freunde, niemand, den man kennt. Ich hänge nicht mit superberühmten Leuten ab, das ist nicht mein Ding", verriet sie dem 'We Love Pop'-Magazin. "Ich hänge mit allen möglichen Leuten ab. Irgendwelchen aus L.A., sie sind alle im Video."

Cyrus wurde durch die Disney-Serie 'Hannah Montana' berühmt, die inzwischen abgedreht ist. Ihr Vater, Countrystar Billy Ray Cyrus (52, 'Achy Breaky Heart'), bereut inzwischen, dass er ihr die Dreharbeiten erlaubte, da sie ihr Leben komplett umgekrempelt haben. Seine Tochter sieht das jedoch ganz anders: Sie ist stolz auf ihre Titelrolle in der Erfolgsserie und scherzte, dass sie Hannah niemals verleugnen würde, da sie "immer noch die Schecks bekommt".

Vor ihrem Comeback mit dem neuen Album 'Bangerz', das nächsten Monat auf den Markt kommt, gönnte sich der Jungstar eine Auszeit. Das Vorgängeralbum 'Can't Be Tamed' erschien 2010 und sie ist froh, dass sie sich eine Weile aus dem Rampenlicht zurückgezogen hatte, um mit einem neuen Image zurückzukehren. "Anstatt gleich wieder an die Arbeit zu gehen, habe ich mir lieber ein cooles Haus gekauft und darin gemacht, was ich wollte, um in den nächsten zwei Jahren zu der zu werden, die ich werden sollte. Für mich war das, als hätte ich noch einmal von vorne angefangen, bloß ohne den Stress; ich muss mir keine Fangemeinde aufbauen oder Geld verdienen oder mich unter Druck setzen. Ich habe schon Fans und die Leute schauen sowieso hin", sagte Miley Cyrus selbstbewusst.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken