Miley Cyrus: Angst vor Geistern

Sängerin Miley Cyrus glaubt, dass es in ihrer Londoner Wohnung spukte.

Miley Cyrus (20) hatte merkwürdige Erlebnisse in einer Londoner Wohnung.

Die Sängerin ('When I Look at You') hatte das Apartment gemietet, als sie durch Europa tourte, aber sie fand nicht viel Freude an ihrer Bleibe, wie die Amerikanerin dem Magazin 'Elle' berichtete: "Ich tourte durch Europa und brauchte ein Zuhause. Wenn wir dann nach Irland fahren würden, könnte ich gleich zurückkommen. Ich hatte diese Wohnung gegenüber von Harrods. Aber darin spukte es und ich musste ausziehen. Das ist keine Lüge", schwor der Teeniestar. "Es war wirklich unheimlich!" Miley Cyrus beschrieb dann, was an ihrer Bude so schlimm war, dass sie sich noch heute nur mit Schaudern daran erinnern kann: "Es war eine alte Bäckerei, die später zu einem Wohnhaus wurde. Ich hatte Alpträume und habe verrückte Sachen gesehen. Eines Abends - es hört sich irre an - schrie meine kleine Schwester unter der Dusche. Ich bin zu ihr gerannt und das Wasser war auf einmal heiß geworden und es war … es war nicht so, dass das Wasser einfach heiß geworden war, sondern der Schalter hatte sich gedreht - aber sie hat das nicht gemacht und sich verbrannt. Ihre Haut war unglaublich rot", beteuerte der Blondschopf und fuhr dann mit ihrer Schauergeschichte fort: "Als ich vorher geduscht hatte, dachte ich, dass ich einen kleinen Jungen auf dem Waschbecken gesehen hätte, der mir zuschaute, und ich hatte wirklich Angst. Am nächsten Abend habe ich da gesessen und schwören können, dass da dieser kleine Junge auf dem Waschbecken sitzt und mit den Beinen baumelt."

Lena Gercke + Dustin Schöne

Private Einblick: So entspannt das Paar gemeinsam

Dustin Schöne und Lena Gercke
Dustin Schöne und Freundin Lena Gercke entspannen am liebsten gemeinsam.
©Gala

Danach hatten noch andere Familienmitglieder merkwürdige Begegnungen in der Wohnung und Cyrus recherchierte die Geschichte der Immobilie. Sie fand heraus, dass ein Junge die Bäckerei übernahm, als seine Eltern starben, und sie glaubt, dass er es war, den sie sah. "Ich dachte, ich hätte den Sohn gesehen. Ich mach' hier keinen Spaß. Drei oder vier andere Sachen passierten noch danach. Ich werde nie wieder da wohnen. Liam [Hemsworth, ihr Verlobter] passierte etwas, meiner Mutter auch. Wir hatte alle diese verrückten Erlebnisse und es war sehr unheimlich", schüttelte sich Miley Cyrus.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche