Mila Kunis: Wütend auf Demi Moore

Schauspielerin Mila Kunis soll den Scheidungskrieg zwischen ihrem Partner und seiner Exfrau endgültig satt haben.

Mila Kunis (29) riet Ashton Kutcher (35), den Forderungen seiner Exfrau nachzugeben, damit sie ihre Ruhe haben.

Die Schauspielerin ('Black Swan') ist seit 18 Monaten mit ihrem Kollegen ('Two and a Half Men'), der zuvor mit Demi Moore (50, 'LOL') verheiratet war, liiert. Der Scheidungskrieg soll sich nun auch negativ auf die Beziehung von Kunis und Kutcher auswirken. Moore fordert von ihrem Ex angeblich 7,5 Millionen Euro für eine Geschäftsinvestition, die Kutcher während ihrer Ehe machte und noch weitere Millionen. Die brünette Darstellerin hat anscheinend die Nase voll von Kutchers Ärger mit seiner Exfrau. "Mila war bis jetzt unglaublich geduldig. Aber nun versucht Demi die Sache in die Länge zu ziehen, indem sie nach immer mehr Geld fragt. Mila hat zu Ashton gesagt, er solle Demi einfach geben, was sie verlangt. Sie will nicht mehr warten. Mila will ein Baby und sie kommt aus einer sehr traditionellen Familie, die möchte, dass sie erst heiratet, bevor sie Kinder bekommt. Sie ist geduldig, aber jetzt hat sie Ashton gesagt, dass sie nicht länger warten wird", berichtete ein Insider dem britischen Magazin 'Closer'.

Oscar-Nominierungen 2020

So unterschiedlich reagieren die Stars

Joaquin Phoenix und Todd Phillips
Schauspieler Joaquin Phoenix und Regisseur Todd Phillips sind mit dem Film "Joker" für elf Oscars nominiert.
©Gala

Die gebürtige Ukrainerin soll wütend über die Forderungen ihrer Vorgängerin sein. Doch sie ist dazu bereit, nachzugeben, damit ihre Beziehung mit Kutcher nicht darunter leidet: "Mila findet es nicht gut, in einen Mann verliebt zu sein, der noch immer mit einer anderen verheiratet ist. Sie will einfach, dass es aufhört, egal was es kostet", fügte der Insider hinzu.

Die Ehe von Ashton Kutcher und Demi Moore fand ein Ende im Jahr 2011, nachdem der Schauspieler seine Frau an ihrem sechsten Hochzeitstag mit einem texanischen Model betrogen haben soll.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche