Mila Kunis: James Franco ist ein Sadist

Schauspielerin Mila Kunis entdeckte in James Francos Arbeitsmoral sadistische Züge.

Mila Kunis (29) hat die Arbeitseinstellung von James Franco (34) als "sadistisch" bezeichnet.

Die Schauspielerin ('Black Swan') und ihr Kollege ('Cherry') drehten zusammen den neuen Film 'Die fantastische Welt von Oz', in der sie als Hexe Theodora und er als gutmütiger Zauberer zu sehen ist. Der Film erzählt die Vorgeschichte zum Klassiker 'Der Zauberer von Oz' mit Judy Garland († 47, 'Osterspaziergang') aus dem Jahr 1939; in weiteren Rollen sind Michelle Williams (32, 'My Week with Marilyn') und Rachel Weisz (43, 'Der ewige Gärtner') zu sehen.   

Gerda Lewis + Keno Rüst

Das hält Ex-"Bachelor" Andrej Mangold von ihrer Liebe

Gerda Lewis, Keno Rüst und Andrej Mangold
Bachelorette Gerda Lewis und ihr Auserwählter Keno Rüst zelebrieren auf Instagram ihr frisch gefundenes Liebesglück. Auch die magischen drei Worte sind schon gefallen. Ex-"Bachelor" Andrej Mangold sieht die Liebe von Gerda und Keno eher skeptisch, wie er im GALA-Interview verrät.
©Gala

Der vielseitig begabte Franco ist berühmt dafür, stets mehrere Projekte auf einmal zu verfolgen; er bloggt, schauspielert und studiert, um nur einige seiner Aktivitäten zu nennen.

"Ich glaube, wir haben acht Filme zusammen gedreht. Ich bin daran gewöhnt", sagte Mila Kunis im Interview mit MTV über die Umtriebigkeit ihres Co-Stars. "Ich kenne James gar nicht anders. Ihr wollt es Tatendrang nennen? Ich nenne es Sadismus. Er ist einer der motiviertesten Menschen auf diesem Planeten, und ich glaube, wenn er gezwungen wäre stillzustehen, wüsste er nichts mit sich anzufangen."

Danach verriet die Leinwandnixe, dass Francos Lebensphilosophie ziemlich einzigartig und durchdacht sei - sogar in einem einfachen Möbelstück würde er Kunst sehen. "Er liebt es, zu teilen, etwas zu erfahren und erforschen, und alles, was er betrachtet, sieht er als Kunst. Vom Nadelfilz auf dem Boden bis zum Poster an der Wand - für ihn ist alles Kunst", beschrieb Mila Kunis ihren Kollegen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche