Michael Fassbender: Gut erzogen

Hollywoodstar Michael Fassbender freut sich, seinen mittlerweile in Rente gegangenen Eltern etwas zurückgeben zu können

Michael Fassbender (36) weiß seine Erziehung sehr zu schätzen.

Der Schauspieler ('Shame') gehört nun zu den etablierten Stars in Hollywood und er freut sich, dass er jetzt seinen Eltern etwas zurückgeben kann: "Ich habe so ein Glück mit meinen Eltern: Sie haben mir beigebracht, ein guter Mensch zu sein und jahrelang hart in unserem Restaurant zu arbeiten. Nun sind sie Rentner und haben endlich ein Leben. Es war ein Knochenjob", erzählte der Darsteller der italienischen 'Vanity Fair'. Sein Vater, Josef Fassbender, ist Deutscher, seine Mutter Adele Irin. Michael Fassbender erinnert sich gerne an die Zeit, die er mit seinen Eltern verbrachte - ein Urlaub sei ihm besonders in Erinnerung geblieben: "Ich habe einmal mit meinem Vater und meinem besten Freund eine Motorradtour gemacht - über 4.000 Kilometer von den Niederlande über Deutschland, Österreich bis Dubrovnik und Italien. Dort dann Bari, Taormina und zurück an die Almalfi-Küste, dann Rom, Florenz und an den Gardasee. Es ist toll, wenn man bis ein Uhr abends, wie es die Italiener machen, zu Abend essen kann", strahlte der Frauenschwarm, der für seine Rolle als brutaler Sklavenbesitzer in '12 Years a Slave' auf einen Oscar als bester Nebendarsteller hoffen darf.

Bastian Schweinsteiger

Mit diesen rührenden Zeilen beendet er seine Karriere

Bastian Schweinsteiger
Bastian Schweinsteiger beendet seine Karriere als Profi-Fußballer. Sein rührendes Statement sehen Sie im Video.
©Gala

Im Sommer wird man Michael Fassbender dann wieder als jungen Magneto in 'X-Men: Zukunft ist Vergangenheit' bewundern können.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche