Michael Fassbender Aussehen ist okay

Michael Fassbender
© CoverMedia
Schauspieler Michael Fassbender ist mit seinem Aussehen nun im Reinen - früher sei es viel schlimmer gewesen

Michael Fassbender, 36, kann beruhigt in den Spiegel schauen. Dem Schauspieler ('Shame') wurde die Ehre zuteil, als zweiter Mann nach David Beckham (38) das Titelblatt der 'Elle' zu schmücken. Der Deutsch-Ire kann es kaum fassen, denn als Sexsymbol würde er sich nicht bezeichnen: "Ich finde mich ganz okay. Ich hatte schlimme Akne als Teenager - da ist es jetzt ein Pluspunkt, dass ich keine Pickel mehr habe", grinste der Star gegenüber der Publikation. "Und meine Haare waren auch nicht schön. Ich hatte richtig lange Haare. Ich habe sie meistens zusammengebunden, aber da kamen diese buschigen Teile oben heraus und wann immer ich es offen getragen habe, war es so", deutete Michael Fassbender einen großen Wuschelkopf an.

Der Darsteller hatte schon in der Vergangenheit darüber gesprochen, dass er plötzlich zu einem Frauenschwarm wurde. Bevor er berühmt war, kam Fassbender nicht unbedingt bei den Damen an, deshalb weiß er die neue weibliche Aufmerksamkeit gut einzuschätzen: "Ich bekomme das schon mit. Es ist nicht so, dass ich denke, ich wäre über Nacht charmanter oder gut aussehend geworden. Aber nein, ich habe jetzt nicht den Respekt vor Frauen verloren. Ich kann die Leute gut einschätzen und das hilft."

Für die begleitende Fotoserie wurde der Hollywoodstar von Starfotograf David Bailey in Szene gesetzt. Michael Fassbender trägt dabei Designersachen von Armani und Givenchy und schaut auf einigen Fotos düster, während er auf anderen dem Betrachter ein nettes Lächeln schenkt.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken