Michael Douglas Es soll aufwärts gehen

Michael Douglas
© CoverMedia
Schauspieler Michael Douglas betonte noch einmal, dass eine Scheidung von Catherine Zeta-Jones nicht sein Ziel sei

Michael Douglas, 69,glaubt weiterhin, dass seine Ehe zu retten ist. Der Schauspieler ('Wall Street') und die Oscar-Preisträgerin ('Chicago') hatten im August verkündet, dass sie sich auf Probe trennen. Bei einem Auftritt in der Show von Jay Leno bestand der Star jetzt aber darauf, dass eine Scheidung nicht infrage kommt. "Ich hoffe gut", lautete seine Antwort auf die Frage, wie es um seine Ehe steht. "Ich war eine Weile weg, aber jetzt sollte es hoffentlich wieder aufwärts gehen."

Als sie ihre Trennung auf Probe verkündeten, merkten die beiden Darsteller an, dass sie an ihrer Ehe "arbeiten wollen". Zeta-Jones lebte im Sommer mit ihren beiden Kindern weiterhin in New York, während sich ihr Gatte eine andere Bleibe suchte. Nun heißt es aber, dass er zurückgezogen sei. "Manchmal machen Leute ein bisschen Pause, aber das bedeutet nicht notwendigerweise das Ende. Ich habe große Hoffnung", beteuerte Michael Douglas, der bei seinem TV-Auftritt auch von den Schauspielambitionen seines 13-jährigen Sohnes Dylan berichtete. Der Teenager ist gut in der Schule, aber möchte sie verlassen, um sich auf seine Schauspielkarriere zu konzentrieren. Sein Papa hat nichts dagegen, dass er in seine Fußstapfen treten möchte: "Ich finde das toll. Aber ich mache mir Sogen über diese Keine-Schule-Sache …"

Unterdessen wurde Zeta-Jones am Sonntag gesehen, wie sie für Halloween einkaufte. Laut der 'New York Post' trug sie "eine riesige, überdimensionierte Verlobungsring-Dekoration", was die Publikation zu der Vermutung brachte, dass sie sich wohl "über ihr Ehedrama lustig machen wollte." Die Waliserin trug ihren Ehering aber auch, so dass die Hoffnungen von Michael Douglas gar nicht so unbegründet sind.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken