Micaela Schäfer Nackt-Shooting in Afrika

Micaela Schäfer
© CoverMedia
Nacktmodel Micaela Schäfer möchte gerne wieder nach Afrika reisen - um sich dort auszuziehen, versteht sich.

Micaela Schäfer (29) hat Gefallen an Afrika gefunden.

Gerade erst tourte die Schöne für die TV-Show 'Reality Queens auf Safari' durch die tansanische Steppe, stieg dann aber freiwillig aus. Wie sie der 'Bild'-Zeitung jetzt verriet, dürfen sich die afrikanischen Ureinwohner aber noch mal auf einen original Schäfer-Auftritt freuen - hüllenlos, selbstverständlich. "Ich werde wieder nach Afrika kommen und ein Nackt-Shooting machen. Ich überlege ja immer, wo kann ich mich als nächstes nackig ausziehen? Das ist der perfekte Ort", stellte die Promi-Dame fest und lachte: "Die Tiere beschweren sich schon nicht."

Inzwischen wurde 'Reality Queens auf Safari' wegen schlechter Quoten eingestellt. Doch schon Ende August hatte Micaela Schäfer das Handtuch geschmissen und die Sendung freiwillig verlassen. Ihren Ausstieg begründete sie damit, sich nicht frei entfalten zu können: "Ich dachte wirklich, hier herrscht Freiheit und es ist ein gesetzloses Land. Aber ich werde nur blöd angestarrt und nicht akzeptiert", jammerte sie in die Kamera.

Und tatsächlich kam die Leipzigerin mit ihrer freizügigen Art nicht gut an. Besonders witzig: Als die 'Reality Queens' den Stammesangehörigen in Tansania ein Geschenk überreichen sollten, zückte Schäfer einen ihrer Tangas und kommentierte ihre Idee: "Die tragen doch bestimmt auch Unterwäsche, ich schenke denen einfach einen Slip!" Die beschenkte Massaifrau reagierte allerdings eher peinlich berührt auf Micaela Schäfers nett gemeinte Geste.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken