Micaela Schäfer Mit 18 geht doch jeder fremd

Micaela Schäfer
© CoverMedia
Nacktmodel Micaela Schäfer hat es mit der Treue nicht immer so genau genommen.

Micaela Schäfer (29) war in jüngeren Jahren keine treue Seele.

Dass sie ihre Männer schon mal betrogen hat, findet das Model auch gar nicht weiter schlimm, schließlich war sie noch jung und da seien Seitensprünge quasi an der Tagesordnung. "Meine erste Beziehung hatte ich mit 18. Ich meine, jeder geht fremd mit 18 - das ist ja wohl ganz normal", meinte sie im Interview mit 'Promiflash' und betonte: "Aber mein Gott, das hat jeder, glaube ich, gemacht als er jung war."

Jung scheint das Nackedeichen dann auch fünf Jahre später noch gewesen zu sein, mit Anfang Zwanzig sexelte die Starbrünette nämlich erneut außerhalb der Beziehungsbande. Allerdings gab es auch für diesen Fremdgang gute Gründe, untermauerte sie: "Die zweite Beziehung hatte ich mit 23. Irgendwann wurde es müde und da wollte er auch nicht mehr und ich auch nicht. Und dann war ich die erste, die offiziell fremdgegangen ist."

Momentan ist der Erotikstar solo und glücklich damit. Sie habe ihren Spaß, verriet sie der Publikation. "Ich bin wirklich Single und ich finde es ganz toll, Single zu sein." Es sei für sie auch gar nicht einfach, eine Beziehung zu führen. Der Richtige muss nämlich nicht nur ihr Nacktmodeldasein tolerieren, sondern auch ihren Freigeist akzeptieren. "Das hält kein Mann lange mit mir aus, weil ich einen sehr kritischen Beruf habe, ich ziehe mich gerne aus, ich polarisiere, ich gehe auch trotzdem gerne noch mit anderen Männern essen, auch wenn ich in einer Beziehung bin. Ich lasse mir das nicht verbieten", stellte die gebürtige Leipzigerin klar.

Wenn dann doch irgendwann ihr Märchenprinz auftauchen sollte, braucht der sich aber immerhin keinen Kopf mehr über ein mögliches Fremdgehen ihrerseits zu machen, richtig? "[M]ittlerweile kommt das für mich nicht mehr in Frage", grinste Micaela Schäfer.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken