Men in Black Neuauflage ist geplant


Drei neue "Men in Black"-Filme soll es geben. Allerdings müssen sich die Produzenten wohl neue Hauptdarsteller suchen.

"Men in Black" könnte bald in die Kinos zurückkehren. Die Alien-Jäger mit den dunklen Sonnenbrillen sollen drei neue Filme bekommen, berichtet "The Hollywood Reporter". In einem Interview sprachen die Produzenten Walter Parkes, 64, und Laurie MacDonald, 61, über eine Neuauflage der Filme, die mit Will Smith, 47, und Tommy Lee Jones, 69, große Erfolge feierten. Demnach laufen die Gespräche mit Sony in eine positive Richtung.

"Wir sind gerade mitten drin", heißt es über die Pläne. Neben Tommy Lee Jones will aber wohl auch der zweite "MIB"-Star nicht mehr. Will Smith kehre "höchstwahrscheinlich nicht" zu den "Men in Black" zurück. Seine Rolle in den Original-Filmen verhalf Smith, seine Karriere als internationaler Filmstar zu festigen. Der erste Teil kam 1997 in die Kinos. Regisseur Barry Sonnenfeld, 62, hatte die Science-Fiction-Action-Komödie umgesetzt. "Men in Black 2" folgte im Jahr 2002, der dritte Teil 2012. Die drei Filme zusammen spielten über 1,7 Milliarden Dollar ein.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken