VG-Wort Pixel

Melissa McCarthy Zu offen für Los Angeles

Melissa McCarthy
© CoverMedia
Schauspielerin Melissa McCarthy plaudert gerne mit Passanten - und verschreckt die Leute in L.A. damit häufig

Melissa McCarthy (42) ist einigen Leuten in Los Angeles zu auskunftsfreudig.

Die Schauspielerin ('Brautalarm') wurde in Illinois geboren und lernte als Kind, offen auf die Menschen zuzugehen, was nicht bei allen gut ankommt: "Ich komme aus dem mittleren Westen. Ich plaudere gern. Ich spreche die Leute an. Das macht den Leuten in L.A. Angst. Wenn man dort irgendwo ansteht und mit jemanden in der Schlange sprechen will, ist das so, als würde man sie bitten, sich auszuziehen", sagte die Amerikanerin im Interview mit 'More'.

Mc Carthy hat sich in Hollywood etabliert. Auch wenn sich andere über ihre Figur lustig machen - in einer Kritik hieß es wenig charmant, dass sie eine "Traktor"-Größe habe - sieht Melissa McCarthy nicht ein, Diät zu halten: "Ich hatte schon jede Kleidergröße. In meinen Zwanzigern war ich schlank, aber ich habe es nicht zu würdigen gewusst. Wenn ich Größe 34 hatte, fragte ich mich, warum ich nicht Größe 30 sein kann."

Die Komikerin ist mit Ben Falcone (39, 'Gilmore Girls') verheiratet und hat die sechsjährige Vivian und die drei Jahre alte Georgette mit ihm. Seit sie ihre Töchter hat, kümmert sich der Star nicht mehr um Diäten, denn mit zunehmendem Alter ist ihr das nicht mehr so wichtig.

Der Star spielt bei 'Taffe Mädels' zusammen mit Sandra Bullock (48, 'Selbst ist die Braut') eine leicht durchgeknallte Polizistin, aber sie wollte sie durchaus glaubwürdig gestalten. Beide Damen hatten viel Spaß bei der Zusammenarbeit: "Mit Melissa zusammenzuarbeiten, ist, als ob man mit einer wilden Katze arbeitet. Man weiß nie, was als Nächstes kommt, deshalb muss man einfach alles auf sich zukommen lassen und es genießen", schwärmte Bullock über Melissa McCarthy.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken