VG-Wort Pixel

Maximilian Brückner Ich lebe gern auf dem Land

Maximilian Brückner
© CoverMedia
Schauspieler Maximilian Brückner ist gern der heimatverbundene Darsteller

Maximilian Brückner (34) stört sich nicht daran, in die Kategorie Heimatfilm gesteckt zu werden.

Der Schauspieler ('Was weg is, is weg') lebt in einem kleinen oberbayrischen Dort und gilt in der Öffentlichkeit als heimatverbundener Schauspieler. So wird er oftmals auch in die Kategorie Heimatfilm gesteckt, doch das stört den Star wenig: "Solche Klassifizierungen kriegt man einfach und ich versuche nicht einmal, mich dagegen zu wehren. Ich lebe halt gerne auf dem Land und es stört mich nicht, in die Heimat-Schublade gesteckt zu werden. Es stimmt ja irgendwie", erklärte er im Interview mit 'filmreporter.de'.

Momentan rührt Brückner die Werbetrommel für seinen neuen Film 'Spieltrieb', für den er mit den zwei Nachwuchstalenten Michelle Barthel ('20, 'Halbe Hundert') und Jannik Schürmann (21, 'Homevideo') vor der Kamera stand. Für den Film musste der Darsteller die Hüllen fallen lassen - eine nicht ganz einfache Aufgabe, wie er gestand: "Es gibt Schauspieler, die an Nacktszenen locker herangehen. Ich bin nicht der Typ dafür. Andererseits will ich meine Grenzen finden, auch wenn diese Grenzen für andere lächerlich sein mögen. Ich fand das nicht leicht, drei Tage lang halb nackt am Set herumzulaufen. Man ist zwar vorne abgeklebt, aber der Rest war sichtbar. Hinzu kommt der moralische Aspekt, schließlich geht es im Film um Sex mit einer Minderjährigen. Es war sehr gewöhnungsbedürftig." Dennoch fand der Star die Rolle besonders spannend, da er die Herausforderung schätzt, einen Charakter zu verkörpern, der keinerlei Ähnlichkeiten mit seiner eigenen Person habe: "Es ist reizvoller, etwas zu spielen, das einem nicht vertraut ist."

Brückners Leidenschaft gilt nicht nur seinem Schauspielberuf, sondern er engagiert sich auch in der Politik. So wurde er bei den Kommunalwahlen in Bayern zum Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde im Landkreis Rosenheim gewählt. Das Mandat gab er jedoch wegen eines Wohnortwechsels zurück. Der Star stammt aus einer großen Schauspielfamilie und so teilen seine drei Brüder und zwei Schwestern seinen Beruf.

Seit gestern läuft 'Spieltrieb' mit Maximilian Brückner in den deutschen Kinos.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken