Max Raabe Frauen sehen besser aus als Männer

Max Raabe
© CoverMedia
Chanson-Star Max Raabe verriet, welche Eigenschaften ihm an Frauen am besten gefallen

Max Raabe (50) plauderte aus, was Frauen haben, das Männern fehlt.

Das aktuelle Album des Musikers ('Klonen kann sich lohnen'), das er zusammen mit Sängerin Annette Humpe (62, 'Ich küsse Ihren Mann') schrieb, nennt sich 'Für Frauen ist das kein Problem'. Was genau der ausgebildete Opernsänger am anderen Geschlecht besonders mag, verriet der gebürtige Nordrhein-Westfale 'planet-interview.de'. "Frauen sehen schon mal prinzipiell viel besser aus als Männer. Diese Eigenschaft vermisse ich aber bei mir nicht, ich bin zufrieden mit dem, was ich habe", scherzte Raabe, der eigentlich Matthias Otto heißt, und ergänzte: "Und dann besitzen Frauen all die Fähigkeiten, die wir in dem Titelsong besingen, Marathon laufen, Taxis anwinken, im Dunkeln schminken …" In dem Lied machen die besungenen weiblichen Geschöpfe all diese Dinge zeitgleich. Tatsächlich aber glaubt der Künstler, dass Multitasking lediglich ein Mythos sei. Bei ihm klappe das auch nicht: "Ich selbst kann all diese Dinge nur hintereinander weg."

Der Sänger ist für seine deutschsprachigen Schlager und Chansons im Stil der 20er und 30er Jahre bekannt und bleibt seinem Repertoire auch auf der neuen Scheibe, die im Januar herauskam, treu. Ungewohnter hingegen ist, dass er sich viel in höheren Tonlagen bewegt. "Ich habe für diese Stücke so eine erzählerische Form gefunden, die weniger mit Gesang als mit sangbarem Sprechen zu tun hat. Das ist so ein unaufgeregtes Erzählen, fast wie bei einem Hörbuch, es gibt viel Text, ich erzähle kleine Geschichten", erklärte der Star. Anstrengend findet er diese Art von Gesang nicht. "Nein, überhaupt nicht. Das ist ja das Tolle an dem, was ich tue, dass ich mir das alles selber ausdenken und so herrlich wie ein verliebter Kater durch alle Register turnen kann", schwärmte Max Raabe und betonte: "Ich bin nur meinem Geschmack verpflichtet und keiner Aufführungstradition."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken