VG-Wort Pixel

Matthew Morrison "Glee" ohne Cory

Matthew Morrison
© CoverMedia
"Glee"-Darsteller Matthew Morrison gab Einblicke in die aktuellen Dreharbeiten der Serie, die vom Tod Cory Monteiths geprägt sind

Matthew Morrison steht momentan wieder als engagierter Lehrer "Will Schuester" in der Erfolgsserie "Glee" vor der Kamera. Doch die Dreh werden vom Tod des Hauptdarstellers Cory Monteith überschattet. Auch in der Serie müssen seine Kollegen von seiner Figur "Finn Hudson" Abschied nehmen.

"Wir sind mitten in den Dreharbeiten", erzählte Morrison "E! News" und betonte: "Es ist unglaublich hart. Wir haben um Cory getrauert und jetzt trauern wir um Finn. Irgendwie stecken zwei Menschen in dieser Person."

Am heftigsten trifft Monteiths Tod wohl seine langjährige Freundin und "Glee"-Kollegin Lea Michele. "Wir bleiben gemeinsam stark und ich muss sagen, dass Lea die Stärkste von uns allen ist", sagte Matthew Morrison dazu. Michele spielt die angehende Musical-Darstellerin Rachel Berry und gehört wie Monteith zur Original-Besetzung von "Glee".

Der Tod ihres engen Freundes habe die Crew noch mehr zusammengeschweißt, erklärte Morrison: "Ich denke, wir standen uns schon immer nah, aber dieses Erlebnis hat uns zu Felsen in der Brandung gemacht. Das ist das Schöne daran."

Naya Rivera, die die Cheerleader-Zicke "Santana Lopez" bei "Glee" gibt, sprach vor Kurzem auch über den Verlust ihres Kollegen und Freundes: "Das ist das Schlimmste, was mir jemals passiert ist. Es ist so schwer. Das ist die schwerste Woche meines Lebens."

Dieses Empfinden können Matthew Morrison und der Rest der "Glee"-Crew sicher nachfühlen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken