Matt Damon: Sind seine Kinder nicht gut genug?

So etwas passiert auch nicht alle Tage: Matt Damon wollte seine Töchter auf eine Privatschule schicken. Diese lehnte jedoch ab.

In New York scheinen Matt Damon (45, "Good Will Hunting") all seine Hollywood-Beziehungen nicht sonderlich viel zu helfen. Der Schauspieler wollte seine drei gemeinsamen Töchter mit Luciana Barroso auf die St. Ann's Privatschule in Brooklyn schicken, doch die Einrichtung lehnte ab. Das berichtet die "Page Six".

Alles ausgebucht?

Silva Gonzalez im Interview

Über das zweite Baby und Tochter Ellas Eifersucht

Silva Gonzalez mit seiner Freundin Stefanie Schanzleh
Silva Gonzalez hat mit seiner Steffi endlich die Richtige gefunden. Die beiden haben bereits eine gemeinsame Tochter. Jetzt erwarten die beiden ihr zweites Kind.
©Gala

Damon ziehe gerade von Los Angeles zurück nach New York, doch die Schule, auf die laut dem Bericht unter anderem auch die Kinder von Ethan Hawke und Maggie Gyllenhaal gehen, habe laut Insidern erklärt, dass alle Klassen für das kommende Schuljahr ausgebucht seien. Nun muss Damon wohl eine neue Schule für seine Töchter Isabella, Gia und Stella suchen.

Der Insider berichtet weiter, dass der Schauspieler mit St. Ann's gesprochen habe, aber die Zuständigen "einfach kein Auge zudrücken wollen." Ihnen sei es egal, wer die Eltern der Kinder seien. "Viele Schulen drücken gerne ein Auge zu; sie nehmen die Kinder von Promis auch einfach mitten im Jahr auf", aber hier sei das nicht der Fall.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche