Marianne Faithfull: "Künstler-Großmutter" für Frances Bean

Sängerin Marianne Faithfull bot Frances Bean Cobain einmal an, eine Art Großmutter für sie zu sein, was diese gegen ihre Mutter Courtney Love einsetzte.

Marianne Faithfull (65) wurde einmal von Frances Bean (20) benutzt, die ihrer Mutter Courtney Love (48) eins auswischen wollte.

Die Sängerin ('As Tears Goes By') traf die Tochter des verstorbenen Rockers Kurt Cobain (†27) und der 'Hole'-Frontfrau ('Violet') in Paris. Die junge Amerikanerin erwirkte bekanntlich im Jahr 2009 eine einstweilige Verfügung gegen Love. Ein Jahr später hieß es, dass sie mit Marianne Faithfull in Paris zusammenwohnen würde, aber die Britin stellte dies nun in einem Interview mit 'Q' klar: "Sie zog nicht ein! Ich bin gut mit Carrie Fisher befreundet, die sehr nett zu Courtney war und Frances Bean öfter mal nach Paris mitnahm. Ich habe sie dort getroffen und dachte, dass sie sehr süß sei. Ich habe ihr angeboten, eine Art Künstler-Großmutter für sie zu sein, wenn sie will. Ich habe ihr dann eine Nachricht zukommen lassen, dass sie bei mir in Paris wohnen könnte. Ich glaube, sie hat gesagt, dass sie es macht, nur um ihre Mutter zu ärgern und Courtney fiel darauf herein. Aber ich hätte dafür gesorgt, dass sie eine Ausbildung bekommt, zur Uni geht und dann arbeitet."

Miley Cyrus

Sie bekommt den Segen von Codys Mutter

Miley Cyrus
Miley Cyrus und Cody Simpson zeigen sich seit einigen Wochen schwer verliebt in der Öffentlichkeit. Was die Mutter des Musikers zu der neuen Beziehung ihres Sohnes sagt, sehen Sie im Video.
©Gala

In dem Interview plauderte die ehemalige Freundin von Mick Jagger (69, 'Satisfaction') auch über Amy Winehouse (†27). Sie war ein großer Fan der Britin und sehr traurig, als sie von deren Tod hörte. Faithfull hatte vorher immer behauptet, dass Winehouse noch lange leben würde, da sie nicht jung sterben wollte, aber die Künstlerin hatte keine Ahnung, wie groß die Probleme ihrer jungen Kollegin waren, die ihrer Meinung auch unter Essstörungen litt: "Ich war sehr traurig über Amys Schicksal. Ich dachte wirklich, sie hält durch, aber ich wusste nichts von der Magersucht. Und wenn sie natürlich so viel trinkt und dann noch magersüchtig ist, bringt sie das um."

Ansonsten hat die Musikerin wenig für die aktuellen weiblichen Stars am Pophimmel übrig: "Ich mag Lady Gagas Musik nicht. Ich mag Rihannas und ich mag diese Verp***-dich-Haltung. Ich glaube einfach, dass Lady Gaga übertreibt", rügte Marianne Faithfull.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche