Mariah Carey: Sprachlos nach Bombenanschlag

Sängerin Mariah Carey offenbarte ihre Fassungslosigkeit über den Bombenanschlag in Boston per Twitter.

Mariah Carey (43) ist wie viele Stars fassungslos über die Bomben beim Marathon in Boston.

Die Sängerin ('Without You') gehörte zu vielen Prominenten, die über Twitter ihre Betroffenheit äußerten. Gestern waren an der Ziellinie des Bostoner Marathons zwei Bomben explodiert und hatten drei Menschen getötet und mindestens 144 Menschen verletzt. "Ich bin so traurig, mir fehlen die Worte. In meinem Herzen denke ich an alle in Boston. Betet für Boston", schrieb Mariah Carey.

Lena Meyer-Landrut

Ihr Körper zwingt sie zur Pause

Lena Meyer-Landrut
Lena Meyer-Landrut richtet sich auf Instagram an ihre Fans und ruft zur Achtsamkeit auf
©Gala

Der Slogan "Betet für Boston" wurde auf Twitter von Stars wie Rihanna (25, 'Umbrella'), Justin Bieber (19, 'Boyfriend') und Selena Gomez (20, 'Spring Breakers') weitergeschickt. Prominente wie Ben Affleck ('Argo'), die in der Stadt aufgewachsen sind, zeigten sich besonders betroffen: "Was für ein sinnloser und tragischer Tag. Meine Familie und ich senden unsere Liebe an unser geliebtes und unverwüstliches Boston."

Die Sängerin JoJo (22, 'Leave') wuchs ebenfalls in der Nähe der Stadt auf und war entsetzt: "Ich war gerade beim Yoga und bekam ein Dutzend SMS … Mein Herz sank. Bitte betet für Boston. Meine Heimat, meine Familie und meine liebsten Freunde."

Noch weiß man nicht, wer für die Bombenanschläge verantwortlich ist, aber Präsident Barack Obama (51) schwor, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Diesen Sonntag findet der Marathonlauf in London statt und die britische Polizei überprüft noch einmal ihre Sicherheitsvorkehrungen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche