Mariah Carey Album-Cover sorgt für Diskussionen


Dass Stars gerne mal auf Photoshop zurückgreifen, ist kein Geheimnis. Mariah Carey schießt mit ihrem neuen Album-Cover jedoch den Vogel ab.

Neues Label, neues Management, neues Album - und neuer Körper? Mariah Carey (45, "Heartbreaker") hat nun das Cover ihres neuen Best-Of-Albums "#1 To Infinity" veröffentlicht und löste damit auf Facebook hitzige Diskussionen aus. Denn das Cover zeigt ein Ganzkörper-Foto der Sängerin, die sich in einem aufreizenden schwarzen Kleid zeigt - mit gertenschlankem Model-Körper.

Auf der Facebook-Seite der kurvigen Pop-Diva hagelte es Kritik und Häme für das Foto. "Das wurde bis zur Unendlichkeit retouchiert", spottete ein User in Anspielung auf den Album-Titel. "So sah Mariah in den 90ern aus. Photoshop, was?", schrieb ein anderer. Andere vermuteten gar, dass man schlicht den Kopf der Sängerin auf einen komplett anderen Körper montiert habe.

Selbst unter den Fans, die Carey vehement verteidigten, gab es zaghafte Stimmen der Kritik. Direkt an die Sängerin gerichtet: "Das Cover ist großartig, aber ich warte immer noch auf den Tag, an dem du deinen Körper so akzeptieren wirst, wie er ist."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken