Manuel Cortez Kein Problem mit Kritik

Manuel Cortez
© CoverMedia
Schauspieler Manuel Cortez lässt sich von seinen Kritikern nicht ins Bockshorn jagen

Manuel Cortez (34) ist stolz auf das, was er bisher geleistet hat.

Der Film- und Seriendarsteller ('Anna und die Liebe') machte im Laufe seiner Karriere nicht nur durch sein schauspielerisches Talent auf sich aufmerksam, sondern tanzte auch bei 'Let's Dance' mit. Der Star glaubt deshalb aber nicht, dass er weniger Anerkennung von seinen Kollegen und der Öffentlichkeit verdient. Wenn er diesbezüglich kritisiert wird, lasse er das an sich abprallen. "Mir ist egal, wenn jemand sagt: Wie kann der nur in so einer Show mitmachen?", erklärte Cortez im Interview mit dem 'OK!'-Magazin. "Leute, die sich das Maul zerreißen, gibt es immer." Sein Tanzeifer wurde immerhin reich belohnt und Manuel Cortez holte die 'Let's Dance'-Krone.

Für so manch andere TV-Arbeit erntete Cortez allem Anschein nach ebenfalls Missbilligung. "Auch damals bei 'Verliebt in Berlin' haben viele gestichelt", gestand der Künstler, der von 2005 bis 2006 an der Sat.1-Serie mitwirkte. "Entschuldigung?! Das war die erfolgreichste Telenovela Deutschlands!", gab er zu bedenken. "Es gibt immer Typen, die auf hohen Rossen sitzen, weil sie zu den fünf Prozent gehören, die in deutschen Kinofilmen mitspielen." Doch auch diese sähe man laut dem gebürtigen Freiburger irgendwann "in irgendwelchen Fernsehproduktionen".

Weiter betonte Cortez: "Ich habe immer mein Ding gemacht und bin bis jetzt gut damit gefahren. Deshalb werde ich auch in Zukunft alles machen, was mir Spaß macht und zu mir passt."

Ins Dschungelcamp würde der Schauspieler allerdings niemals wollen. "Nein, das könnte ich mir nicht vorstellen. Das passt nicht zu mir. Ich würde nach drei Tagen durchdrehen", so Manuel Cortez.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken