Malia Obama: Erst "Gap Year", dann Studium in Harvard

US-Präsidenten-Tochter Malia Obama hat sich für eine Elite-Uni entschieden: Sie geht nach Harvard, nimmt zuvor jedoch ein Jahr Auszeit.

Malia Obama, 17, die älteste Tochter von US-Präsident Barack Obama, plant, ab Herbst 2017 die renommierte Universität in Harvard zu besuchen. Das gab das Weiße Haus am Sonntag bekannt, wie unter anderem die "New York Times" berichtet. "Der Präsident und Mrs. Obama geben heute bekannt, dass ihre Tochter Malia ab Herbst 2017 als Mitglied der Abschlussklasse von 2021 die Universität Harvard besuchen wird. Malia wird ein Jahr Auszeit nehmen, bevor sie ihr Studium beginnt", heißt es in dem Statement.

Malia reiht sich damit in eine lange Liste von US-Präsidenten-Kindern ein, die ihr Studium in Harvard absolviert haben - darunter Abraham Lincolns Sohn Robert, die Söhne von Franklin Delano Roosevelt und Theodore Roosevelt oder auch die Tochter von John F. Kennedy, Caroline. Malias Vater Barack Obama lernte dort während seines Jura-Studiums seine Mitstudentin Michelle Robinson - seine heutige Ehefrau - kennen und lieben.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche