Malcolm-Jamal Warner In Sorge um das Erbe der "Bill Cosby Show"


Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen Bill Cosby macht sich sein früherer Seriensohn Malcolm-Jamal Warner Sorgen um das Erbe der "Cosby Show".

In der Erfolgs-Sitcom "The Cosby Show" spielte Malcolm-Jamal Warner, 45, von 1984 bis 1992 Theo Huxtable, den Sohn der Familie Huxtable. Eine prägende Rolle für seine Schauspielkarriere. Daher ist es nur allzu verständlich, dass er sich seit Bekanntwerden der nicht enden wollenden Missbrauchsvorwürfe gegen Hauptdarsteller Bill Cosby um das Vermächtnis der einst so beliebten Serie sorgt. Wie er der "Associated Press" sagte, gehe es ihm dabei vor allem um das Ansehen farbiger Künstler. "Wir haben uns in der "Bill Cosby Show" immer gegen negative Klischees gewehrt", so Warner.

"Es ist eine schlimme Situation für ihn [Cosby], seine Familie, die Frauen und die Serie", fasst er zusammen. Mehr wollte er zu den Gesprächen, die er mit dem von unzähligen Frauen wegen sexueller Übergriffe beschuldigten Kollegen geführt hat, nicht sagen. "Ich glaube, die Dinge, die wir diskutiert haben, müssen privat bleiben."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken