Maggie Gyllenhaal Respekt vorm Ehemann

Maggie Gyllenhaal
© CoverMedia
Kinostar Maggie Gyllenhaal war erst zu schüchtern, um ihrem Mann Peter Sarsgaard ihre schauspielerischen Leistungen zu zeigen

Maggie Gyllenhaal, 36, musste sich überwinden, bevor sie ihre Schauspielarbeit mit ihrem Mann teilen konnte.

Die Hollywood-Darstellerin ("Secretary") ist seit fünf Jahren mit ihrem Schauspielkollegen Peter Sarsgaard (43, "An Education") verheiratet und zieht mit ihm die beiden Töchter Ramona, 7, und Gloria, 2, groß. Obwohl sie sich ihm nahe fühlt, gestand sie gegenüber der britischen Zeitschrift "Look", dass sie sich zunächst nicht traute, ihre eigenen beruflichen Leistungen mit ihm zu teilen. "Ich habe zwei Theaterstücke mit ihm gemacht und davor habe ich schon immer seine Arbeit respektiert. Aber ich war total schüchtern, wenn es darum ging, dass er sich meine [Filme] anschaut", zierte sich Maggie. Inzwischen sei dem aber nicht mehr so. "Nachdem wir zusammen gearbeitet hatten, fühlte ich mich sehr von ihm respektiert. Er ist der Mensch, bei dem ich am öftesten Rat, Ideen und Hilfe suche, und ich glaube, dass trifft auch umgekehrt zu."

Die Promi-Familie lebt in New York, wo sich die Schöne sicher fühlt und wo sie weiß, wie sie lästige Paparazzi meiden kann. Wenn sie jedoch Los Angeles besucht, sieht das ganz anders aus. "In L.A. denke ich manchmal "Oh nein, wo bin ich hier gelandet?" Und das auch noch in meinen Workout-Klamotten", seufzte Maggie Gyllenhaal, die es in der Filmmetropole nicht schafft, den Promi-Knipsern aus dem Weg zu gehen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken