Madonna Kein Wort mit Lourdes

Madonna
© CoverMedia
Superstar Madonna hat - wie andere Eltern von Teenagern auch - Probleme mit ihrem Nachwuchs.

Madonna (54) muss damit leben, dass sie für ihre älteren Kinder nicht mehr die erste Geige spielt.

Zu der Familie des Superstars ('Frozen') gehören Lourdes (16), Rocco (12) sowie David Banda und Mercy James, die die Sängerin adoptiert hat. Während ihre beiden jüngeren Kinder noch keine Probleme machen, zeigen die beiden Ältesten typische Teenager-Tendenzen: "Lourdes spricht nicht mit mir und Rocco schaut auf die Hintern von Mädchen", seufzte Madonna am Freitag im amerikanischen Frühstücksfernsehen 'Good Morning America', als sie dort ihre Dokumentation 'Madonna: The MDNA Tour' vorstellte. Die vierfache Mutter hat auch schon den Grund für das Schweigen von Lourdes gefunden: "Seit sie ein iPhone hat, spricht sie nicht mehr mit mir. Wenn ich meine Tochter mit 16 sehe, ist das irgendwie unangenehm. Sie ist doch immer noch mein kleines Mädchen, aber sie ist auch schon eine Frau", stöhnte die vierfache Mutter, die noch anmerkte, dass Rocco der "Angeber" in der Familie sei, der gerne vor anderen mit seinem Können glänzt und keine Probleme damit habe, im Mittelpunkt zu stehen.

Trotz all dieser Klagen betonte Madonna, dass die vier Kinder die Liebe ihres Lebens seien.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken