Madonna: Blowjob für jeden Clinton-Wähler

Sängerin Madonna unterstützt den US-Wahlkampf auf ihre ganz eigene Art und Weise. Die Pop-Queen schlägt vor, jedem Hillary-Clinton-Wähler einen "Blowjob" zu geben. Ob das in Clintons Sinne ist?

Hat sie das wirklich gerade gesagt? Diese Frage wird wohl am Mittwochabend dem einen oder anderen Gast bei Amy Schumers Comedy-Show durch den Kopf gegangen sein. Denn als die "Queen of Pop" Madonna (58, "Bitch I'm Madonna") höchstpersönlich auf die Bühne trat, nutzte sie die Gelegenheit um für Hillary Clinton, 68, als nächste US-Präsidentin zu werben. Und das nicht gerade jugendfrei.

Unmoralisches Angebot von Madonna

"Eine Sache noch, bevor ich das Comedy-Genie ankündige", erklärte Madonna laut "Us Weekly" den Zuschauern, "wenn ihr Hillary Clinton wählt, werde ich euch einen Blowjob geben - und darin bin ich wirklich gut." Doch während das Publikum darüber noch johlte, verbesserte sie ihr Angebot noch: "Ich nehme mir Zeit, habe viel Augenkontakt und ich schlucke."

Peter Maffay ungewohnt offen

Er spricht über seine Tochter

Peter Maffay
Peter Maffay freut sich auf Weihnachten. Nicht nur wegen der süßen Leckereien; er freut sich vor allem darüber, dass seine jüngste Tochter die Festtage viel bewusster erleben wird als noch im letzten Jahr.
©Gala

"Ich stimme für die Intelligenz"

Bereits vor dem unmoralischen Angebot hatte sich Madonna unter anderem via Instagram als Clinton-Fan geoutet und versucht, ihre Mitbürger zur Wahl zu motivieren. So postete sie beispielsweise Ende September ein Foto, das sie zusammen mit der demokratischen Kandidatin zeigt. Dazu schrieb Madonna: "Ich stimme für die Intelligenz. Ich stimme für die gleichen Rechte für Frauen und Minderheiten. Frauen regieren die Welt, jetzt müssen sie rausgehen und sich gegenseitig unterstützen", warb sie für ihre Favoritin.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche