Louis Jourdan: Der James-Bond-Bösewicht ist gestorben

Der Schauspieler Louis Jourdan ist tot. Der Franzose, der vor allem durch seine Rolle als James-Bond-Bösewicht bekannt war, starb im Alter von 93 Jahren.

Der Schauspieler Louis Jourdan ist tot. Der Franzose starb am Samstag in seinem Zuhause in Beverly Hills. Das teilte sein Biograf Olivier Minne mit. Jourdan wurde 93 Jahre alt. Seine erste wichtige Hollywood-Rolle hatte der Mime in "Der Fall Paradin". Internationalen Ruhm erlangte er mit der männlichen Hauptrolle in dem Hollywood-Musical "Gigi" aus dem Jahr 1958, für die er für einen Golden Globe nominiert wurde. Am besten bekannt ist Jourdan wohl durch seine Rolle als Bösewicht in dem James-Bond-Klassiker "Octopussy".

"Er war der letzte Franzose in Hollywoods goldenem Zeitalter", sagte Minne dem US-Magazin "Variety" über Jourdan, der neben der offiziellen Biografie auch an einer Dokumentation über den Schauspieler arbeitet.

Sein Sohn Henry starb bereits 1981 an einer Drogenüberdosis. Seine Frau Berthe Frederique Jourdan, mit der er mehr als 60 Jahre verheiratet gewesen war, verschied im vergangenen Jahr.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche