Lindsay Lohan Nicht schuldig

LIndsay Lohan
© CoverMedia
Hollywoodlerin Lindsay Lohan ließ heute über ihre Anwältin vor Gericht ausrichten, sich in den aktuellen Anklagepunkten für nicht schuldig zu erachten.

Lindsay Lohan (26) wies die aktuellen Anklagen gegen sie von sich.

Wie 'TMZ' berichtete erschien die Anwältin der Schauspielerin ('Machete'), Shawn Chapman Holley heute vor Gericht, um ihre Mandantin in deren Abwesenheit zu vertreten. Da erst vor wenigen Stunden Gerüchte aufgekommen waren, nach denen Lohan Holley gefeuert hatte, fragte der zuständige Richter nach, ob Holley noch Lohans Anwältin sei. "Zu diesem Zeitpunkt ja", antwortete die Rechtsvertreterin daraufhin.

Lindsay Lohan muss sich für einen Vorfall von vor sieben Monaten verantworten: Die Künstlerin soll im kalifornischen Santa Monica in einem geliehenen Porsche in einen Truck gekracht sein, später der Polizei aber versichert haben, nicht selbst am Steuer gesessen zu sein. Vielmehr habe ihre Assistentin den Wagen gefahren. Nachdem die Untersuchungen der Beamten allerdings ergeben haben sollen, dass Lohan den Wagen gefahren ist, droht ihr eine Haftstrafe von bis zu 245 Tagen.

Am 30. Januar muss Lindsay Lohan deswegen noch einmal persönlich vor Gericht erscheinen, am 27. Februar soll der Fall dann endgültig verhandelt werden.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken