Lindsay Lohan Gerade noch pünktlich

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Schauspielerin Lindsay Lohan raste über den roten Teppich, weil sie beinahe zu spät zur Premiere ihres neuen Films 'Scary Movie 5' kam.

Lindsay Lohan (26) hatte gerade noch Zeit für ein Foto mit Charlie Sheen (47), bevor ihr neuer Film 'Scary Movie 5' Premiere feierte.

Eigentlich hieß es, dass die Schauspielerin ('Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag') zusammen mit dem Hollywoodstar ('Wall Street') über den roten Teppich schreiten würde, aber dafür hatte sie keine Zeit. Die Amerikanerin erschien kurz vor knapp und hetzte an den Fans vorbei. Als die Hollywoodschönheit die vielen Fotografen sah, die auf sie warteten, entfuhr ihr ein "Jesus!" Im Kino posierte sie dann schnell mit Sheen und kurz danach wurde der Film auch schon gezeigt.

Regisseur David Zucker (65, 'Die nackte Kanone') musste zugeben, dass die Arbeit mit der Skandalnudel nicht leicht war, aber sie "wirklich gut" in der Komödie sei: "Sie ist ein Mensch mit Schwierigkeiten und sie kam oft zu spät zum Set. Aber sie konnte ihren Text und sie ist eine gute Schauspielerin. Es ist nunmal die Branche für all diese Süchte und Verrücktheiten. Aber jeder hat das Potential zurückzukommen und die Dinge wieder in Ordnung zu bringen."

Lindsay Lohan tauchte diese Woche auch in einer Folge von 'Anger Management' auf, der neuen Serie von Charlie Sheen. Hier spielt der Rotschopf eine übertriebene Version von sich selbst, die dann irgendwann mit Sheens Serienfigur im Bett landet. Es gab Berichte über Probleme am Set - demnach kam die Darstellerin zu spät, wurde wütend, als sie nachdrehen musste, übergab sich auf dem Parkplatz und wurde beschuldigt, ein paar Klamotten mitgenommen zu haben. Sheen war am Mittwoch zu Gast in der 'Tonight Show' von Jay Leno (62) und wollte nicht ins Detail gehen, was alles schief ging, aber musste zugeben, dass Lohan ein Zeitproblem habe. "Es war schwierig, denn sie war die Hälfte der Episode dabei und hatte uns deshalb alle im Griff. Nein, sie hatte 'Ohrenschmerzen' und kam ein bisschen - vier Stunden - zu spät. Nein, sie kam nur zwei Stunden zu spät. Sie fühlte sich nicht wohl, wir haben deshalb um sie herum gearbeitet." Der Star zögerte ein bisschen und lachte dann: "Sie kam zu spät, was soll ich da sagen!"

Lindsay Lohan muss sich bis zum 2. Mai in den geschlossenen Entzug begeben - vielleicht lernt sie da ja auch etwas über Zeitmanagement, ihre Umgebung würde es sicherlich zu schätzen wissen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken