Lindsay Lohan: Entzug bringt nichts

Schauspielerin Lindsay Lohan findet nicht, dass sie einen Entzug nötig hat.

Lindsay Lohan (26) glaubt nicht, dass es eine gute Idee ist, sie für drei Monate in einer Suchtklinik wegzusperren.

Die Schauspielerin ('Freaky Friday - Ein voll verrückter Freitag') hat sich vor wenigen Tagen in den Entzug begeben, zu dem sie vom Gericht wegen rücksichtslosen Fahrens und Falschaussage verdonnert wurde. Vorher gab sie dem Journalisten Piers Morgan (48) ein Interview in der 'Daily Mail', in dem sie sich skeptisch über die Maßnahme äußerte: "Ich glaube nicht, dass ich für drei Monate weggesperrt werden muss. Ich glaube nicht, dass das ein Entzug ist", maulte der Rotschopf. "Mich ständig in den Entzug zu schicken, bringt nichts. Die ersten Male, als mich das Gericht in den Entzug schickte, war das ein echter Witz, ich habe da nur die Zeit totgeschlagen."

Judith Williams

Ihre Töchter haben Handyverbot

Judith Williams
Judith Williams hat eine ganz besondere Methode, um die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Töchter zu fördern.
©Gala

Lindsay Lohan hätte da bessere Ideen parat, um sie sinnvoll zu beschäftigen: "Es gibt andere Sache, die ich machen könnte und die besser für mich wären als in eine Suchtklinik zu gehen. Das Beste wäre, wenn sie mich in andere Länder schicken würden und ich dort etwas mit Kindern machen könnte."

Die Amerikanerin glaubt von sich auch nicht, dass sie den Entzug nötig habe, denn sie sei keine Alkoholikerin: "Ich bin keine Komasäuferin. Ich bin noch nie aufgewacht und brauchte Alkohol … Als ich jünger war, bin ich definitiv zu oft ausgegangen und habe auch zuviel getrunken." Aber jetzt sei es kein Problem für sie, auf Alkohol zu verzichten: "Ich trinke nicht jeden Tag. Heath Ledger hat mir mal gesagt, ich sollte für ein Jahr darauf verzichten, denn er habe es gemacht. Da habe ich es auch getan und es war kein Problem für mich." Außerdem würde sie nie harte Drogen nehmen. Kokain beispielsweise sei nichts für sie: "… ich mag es nicht. Es erinnert mich an meinen Vater. Zwischen meinem 20. und 23. Lebensjahr habe ich es viermal genommen und bin zweimal dabei erwischt worden … Ich habe auch nie Heroin genommen, habe mir noch nie etwas gespritzt, auch nie LSD genommen. Diese Sachen machen mir Angst."

Lindsay Lohan gab aber zu, Marihuana geraucht zu haben. Sie leide zudem am Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom und müsse deshalb das Medikament Adderall nehmen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche