Lindsay Lohan Aus Angst erscheint sie nun vor Gericht

Lindsay Lohan
© CoverMedia
Skandalkönigin Lindsay Lohan hatte versucht, sich vor ihrem Gerichtstermin zu drücken. Vergeblich.

Lindsay Lohan (26) will ihren Termin vor Gericht nun doch wahrnehmen.

Heute soll die Schauspielerin ('Zum Glück geküsst') vor Gericht erscheinen, um Zeugnis darüber abzulegen, ob sie ihre Bewährungsauflagen aus dem Jahr 2011 verletzt hat oder nicht. Zunächst hatte der Anwalt des einstigen It-Girls, Mark Heller versucht, Lohan vor dem Termin zu bewahren, indem er ausrichten ließ, seine Mandantin sei an der Grippe erkrankt. Später waren dann aber sowohl Bilder der Schönen aufgetaucht, die sie beim Shoppen im New Yorker SoHo-Viertel zeigten, als auch Insiderberichte, die von alkoholreichen Partys erzählten. "Für jemanden, der angeblich krank ist, feiert Lindsay so hart wie eh und je", sagte ein Augenzeuge im Gespräch mit 'Radar Online'. "Lindsay feiert und besäuft sich non stopp in New York!"

Nach diesen Berichten plant La Lohan laut 'TMZ' nun, vor Gericht zu erscheinen. Mehr noch: Sie versucht derzeit angeblich auch, ihre ehemalige Anwältin Shawn Holley zurück zu gewinnen. Die Rechtsvertreterin hatte viele Jahre für Lohan gearbeitet und sie immer wieder vor Gefängnisstrafen bewahrt. Vor Kurzem hatte Lohan dann beschlossen, Holley gegen Heller auszutauschen. Die Anwältin war für einen Kommentar nicht zu erreichen, Gerüchte aber besagen, sie habe nicht vor, zu ihrer skandalträchtigen Mandantin zurück zu kehren.

Sollte Lindsay Lohan heute schuldig gesprochen werden, drohen ihr über acht Monate Haft.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken