Lea Michele Sie will etwas perfektes

Lea Michele
© CoverMedia
'Glee'-Star Lea Michele will sicherstellen, dass die Serienchefs ihrem verstorbenen Partner Cory Monteith "den perfekten Tribut" zollen.

Lea Michele (26) achtet darauf, dass Cory Monteith (31) das ihm gebührende Serienende bekommt.

Die Schauspielerin ('Happy New Year') und ihr 'Glee'-Co-Star ('Plötzlich Star') waren seit gut einem Jahr ein Paar, als Monteith am 13. Juli tot in seinem Hotelzimmer aufgefunden wurde. Eine Überdosis an Alkohol und Heroin war die Ursache seines Todes.

In der beliebten Fernsehserie 'Glee' schlüpfte der Darsteller seit dem Debüt der ersten Staffel im Jahr 2009 in die Rolle des Finn Hudson. Die 'Glee'-Produzenten haben nun bestätigt, dass Monteiths Rolle in der dritten Folge der nächsten Staffel herausgeschrieben wird. Die Details um das Ableben des Schauspielers sollen dabei nicht beschönigt werden. "Das ist die Folge, in der Corys Charakter rausgeschrieben wird. Dabei geht es direkt um die Drogensucht und die Umstände von Corys Tod", sagte der Entertainment-Präsident von 'Fox', Kevin Reilly, im Interview mit 'Deadline'.

Ryan Murphy (47), der Serienboss und Drehbuchautor von 'Glee', erklärte, dass er die komplette Staffel absage, wenn Michele ihn darum bitten würde. Diese Frage brachte die Schauspielerin jedoch in eine schwierige Situation: "Ja, ihr geht es wirklich sehr schlecht und sie fragt sich, wie sie damit zurechtkommen soll. Aber Cory liebte Glee - es war sein Traum und die Besetzung war wie seine Familie. Er würde nie wollen, dass die Serie wegen ihm beendet wird", berichtete ein Insider. "Lea wird wohl einen Weg finden, darüber hinwegzukommen. Sie wird sich etwas überlegen, wie das funktionieren kann und schließlich, wie auch immer es ablaufen wird, macht sie daraus den perfekten Tribut für den Mann, den sie vor und hinter der Kamera liebte."

Momentan wurden die Dreharbeiten zur Serie unterbrochen und die Premiere der fünften Staffel findet erst im September statt.

Vertraute berichten jedoch auch, dass Michele an ihrer Glee-Rückkehr zweifelt. Sie fürchtet, dass sie den Tod Finns schauspielerisch nicht umsetzen kann. "Lea sollte in dieser Woche wieder mit den Dreharbeiten beginnen, aber sie denkt wirklich, dass sie zu einer Rückkehr nicht fähig ist", hieß es über die Zweifel von Lea Michele.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken