VG-Wort Pixel

Lea Michele "Cory wird immer in meinem Herzen sein"

Cory Monteith und Lea Michele
© CoverMedia
Zum ersten Mal seit dem Tod ihres Freundes Cory Monteith meldete sich die Schauspielerin Lea Michele selbst zu Wort

Lea Michele hat sich auf Twitter zum ersten Mal seit dem Tod von Cory Monteith an ihre Fans gewandt. Am 13. Juli war der Freund der "Glee"-Darstellerin tot aufgefunden worden, seitdem ist Michele aus dem Licht der Öffentlichkeit verschwunden. In einer Stellungnahme durch ihren Sprecher dankte sie für die Unterstützung ihrer Fans, ansonsten hörte man nichts von der New Yorkerin.

Jetzt meldete sie sich erstmals wieder selbst zu Wort: Sie postete auf Twitter ein Bild von sich und Monteith, eng umschlungen stehen sie am Strand, lachen unbeschwert in die Kamera. Dazu schrieb die 26-Jährige: "Danke euch allen, dass ihr mir mit eurer enormen Liebe und Unterstützung durch diese Zeit helft. Cory wird immer in meinem Herzen sein."

Freunde der Schauspielerin sind in großer Sorge, da sie befürchten, dass Lea Michele den Tod von Cory Monteith nur schwer überwinden wird: "Es scheint so unfair und unmöglich zu verarbeiten. Sie ist in einer Minute fuchsteufelwild und in der anderen wird sie von Schuldgefühlen übermannt", meinte ein Bekannter kürzlich gegenüber dem britischen Magazin "Look". "Ich glaube, sie überlegt, wie sie seinen Tod je überwinden soll - falls das überhaupt möglich ist."

Immerhin zieht sich Lea Michele in ihrer Trauer nicht von ihren Freunden zurück: Vergangenen Donnerstag (25. Juli) traf sich die "Glee"-Besetzung und Crew zu einer privaten Trauerfeier für ihren verstorbenen Kollegen.

Die Serienproduzenten erklärten derweil, dass die Dreharbeiten für die Musical-Show ein wenig verschoben würden und die fünfte Staffel erst ab Ende September in Amerika ausgestrahlt werde. Lea Michele soll bereits deutlich gemacht haben, dass sie auf keinen Fall aus "Glee" aussteigen möchte, auch wenn sie derzeit nicht nur privat um ihre große Liebe trauert, sondern den Verlust so ebenfalls in der Show darstellen muss - immerhin waren sie und Cory Monteith auch auf der Leinwand ein Paar.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken