Lavinia Wilson Haben Reporter keinen Sex?

Lavinia Wilson
© CoverMedia
Schauspielerin Lavinia Wilson machte sich angesichts der Kommentare mancher Journalisten Gedanken um deren Intimleben.

Lavinia Wilson (32) grübelte über das Sexleben von Pressemenschen.

Die deutsche Schauspielerin ('Sechzehneichen') wird ab Mitte März 'Schoßgebete', die Verfilmung des Skandalromans von Moderatorin Charlotte Roche (34, 'Roche & Böhmermann') drehen und die Vorabkritiken einiger Medienvertreter erstaunen den Star: "Wenn ich lese, was die Journalisten dazu so schreiben, frage ich mich immer: Haben die alle keinen Sex?", wunderte sich die Künstlerin im Interview mit 'Grazia' und verriet dann: "Ich hatte zwar auch Vorbehalte, aber auf der vierten Seite des Drehbuchs war klar, dass ich die Heldin unbedingt spielen wollte: eine Frau, die schonungslos mit sich selbst und ihren Neurosen ins Gericht geht und trotzdem humorvoll ist - einfach toll."

Bevor sie in ihre kontroverse Rolle schlüpft, möchte sie jedoch noch schnell ihr Philosophiestudium beenden. "Die Magisterarbeit hab ich bestanden, im März folgen zwei Abschlussprüfungen. Dann reicht's aber auch erst mal mit der Philosophie", erklärte sie und scherzte: "Mehr Wissen stiftet manchmal ja auch deutlich mehr Verwirrung."

Ihrem hellen Köpfchen verdankt die Darstellerin auch ihren Spitznamen, "die Schlaue", wie sie vor Kurzem im Gespräch mit 'Planet Interview' enthüllte. Damals beklagte sie sich über das Schubladen-Denken der Menschen, die aufgrund ihrer Berufswahl an ihrer Intelligenz zweifeln. "Mir wird das gerne als Stempel aufgedrückt: 'Die Schlaue'. Und es scheint immer noch große Verwunderung hervorzurufen, wenn Schauspieler nicht blöd sind", beklagte sie.

Wenn Lavinia Wilson erst einmal ihren Abschluss in der Tasche hat, könnten sich die Klischeewitze erledigt haben.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken