VG-Wort Pixel

Lady Gaga Kelly Osbourne soll aufhören zu mobben

Lady Gaga
© CoverMedia
Sängerin Lady Gaga kann nicht verstehen, warum sich Kelly Osbourne, obwohl sie früher selbst ein Mobbingopfer war, über andere Leute lustig macht.

Lady Gaga (26) möchte, dass Kelly Osbourne (28) ihre positive Verwandlung dazu nutzt, Mobbingopfern zu helfen.

Die Pop-Sensation ('Marry the Night') ist bekannt für ihr Engagement gegen Mobbing und gründete zu diesem Zweck im letzten Jahr gemeinsam mit ihrer Mutter die 'Born This Way Foundation'. Eine, von der sie sich wünscht, dass sie sich ihr anschließt, ist Reality-TV-Star Kelly Osbourne ('The Osbournes'). Der ehemals pummelige Teenager verlor über die letzten Jahre viel Gewicht. Doch obwohl der Rockerspross früher selbst viel Häme einsteckte, macht er sich in seiner TV-Sendung 'Fashion Police' zuweilen über andere lustig. In der US-Show werden Prominente wegen ihrer Outfits oder ihrer sonstigen Erscheinung aufs Korn genommen.

Die ehemals gertenschlanke Lady Gaga hatte letzten Herbst sichtlich an Gewicht zugelegt. Da sie ihre zusätzlichen Pfunde sehr liebt, rief die Sängerin die Kampagne ' A Body Revolution 2013' ins Leben. In einem Brief, den Gaga auf ihrer Webseite 'LittleMonsters.com' veröffentlichte, legte sie Osbourne nah, ihr Verhalten zu ändern. "Das Aussehen von jemandem ist der häufigste Grund für Mobbing - in der ganzen Welt. Deine Sendung erzeugt Negativität, die über die Jahre sogar etwas komödienhaft geworden ist", schrieb die New Yorkerin. "Die Sendung verherrlicht dich und Joan Rivers, wie ihr in die Kamera zeigt und euch über Künstler und Stars lustig macht - als ob wir Zootiere wären. Wo bleibt da deine 'Body Revolution'? Es machte mich früher wirklich sehr traurig, wenn ich Leute hörte, die über dein Gewicht lästerten, als du noch jünger warst. Ich wurde nämlich früher auch gemobbt. Dich zu sehen, wie du dich in eine wundervoll schlanke Frau verwandelst, dich dann aber für Geld über andere Leute lustig machst, ist schon ziemlich verblüffend. Warum hilfst du anderen Menschen nicht? Warum verteidigst du die Leute, die heute wegen ihres Aussehens gemobbt werden, nicht und teilst deine Geschichte mit ihnen?"

Die Tochter von Ozzy Osbourne (64, 'Dreamer') hatte dagegen letztes Jahr gegenüber dem 'Fabulous'-Magazin behauptet, dass Gagas Fans "die schlimmsten überhaupt" seien und sie von den Little Monsters sogar den Rat bekommen habe, Selbstmord zu begehen. Es bleibt abzuwarten, wie kleine Fehde zwischen den beiden weitergeht - Kelly Osbourne wird die Kommentare von Lady Gaga voraussichtlich nicht auf sich sitzen lassen.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken