Kristen Bell: Nicht ohne mein N64

Leinwand-Darstellerin Kristen Bell war einst ein richtiger Profi an der Spielekonsole

Kristen Bell, 33, war früher Gamerin.

Für die "Assassin"s Creed"-Spielereihe leihte die Schauspielerin ("Du schon wieder") einem der Charaktere - der Wissenschaftlerin Lucy Stillman - ihre Stimme. Dabei ist sie selbst ein Experte, wenn es um Videospiele geht. Im Interview mit dem "Empire"-Magazin erinnerte sie sich: "Als die ersten Konsolen erschienen, war ich total von Nintendo, Super Nintendo, Sega, N64 besessen. Mein N64 war während meiner College-Zeit das Einzige, ohne das ich nicht leben konnte."

Tom Beck

Er macht sich einen Spaß aus dem ersten Treffen mit seinem Sohn

Tom Beck mit Kinderwagen
Tom Beck fährt seinen Sohn gerne spazieren.
©Gala

Heutzutage hat die Hollywood-Schönheit aber nicht mehr viel Zeit, um sich am Joystick zu vergnügen. So kümmert sich Bell neben ihrer Schauspielkarriere außerdem um ihre einjährige Tochter Lincoln, die sie mit ihrem Mann Dax Shepard (39, "Employee of the Month") großzieht. "Bis in meine Zwanziger habe ich viel Mario Kart gespielt, aber das ließ irgendwann nach und heute merke ich, dass ich einfach zu viel im echten Leben zu tun habe, um mich hinzusetzen und ein Videospiel zu erforschen", gestand die Blondine. "Inzwischen machen mir Brettspiele wirklich Spaß und andere Dinge, die keine Technologie erfordern. Zu Hause spielen wir oft Brettspiele und vor Kurzem wurde mir von verschiedenen Leuten "Die Siedler von Catan' empfohlen, also glaube ich, dass ich mir das als nächstes holen werde", so Kristen Bell begeistert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche