VG-Wort Pixel

Kristen Bell Hundetage für die schwangere Kristen

Kristen Bell
© CoverMedia
Die Gedanken einer Schwangeren: Kristen Bell hatte vor der Ankunft ihrer Tochter Angst, dass sie ihr Baby weniger mögen wird als ihre Hunde

Kristen Bell (‘Nie wieder Sex mit der Ex‘) wurde dieses Jahr zum ersten Mal Mutter und brachte im März Töchterchen Lincoln zur Welt. Bell plagten während der Schwangerschaft allerdings große Sorgen und sie vertraute sich ihrem Ehemann Dax Shepard (38, ‘Ab in den Knast‘) an, als sie ihre mütterlichen Instinkte in Frage stellte. "Ich sagte immer wieder in aller Aufrichtigkeit während meiner Schwangerschaft zu Dax ‘Ich weiß einfach nicht, ob ich sie so sehr wie die Hunde mögen werde‘. Das war mein Ernst. Weil ich meine Hunde liebe; sie sind meine Kinder", verriet sie in der Dezember-Ausgabe des ‘Flare‘-Magazins. "Ich liebe Menschen, je mehr ich sie kenne, und ich kannte sie nicht. Das Baby hätte eine Wasserflasche in meinem Bauch sein können, so beunruhigt fühlte ich mich während meiner Schwangerschaft." Natürlich verflogen alle Ängste und Zweifel, als die kleine Lincoln geboren wurde. "Innerhalb von 24 Stunden, nachdem sie geboren wurde, setzten sich meine Hormone zurück und sie programmierten meine Gefühle für sie neu", lächelte die stolze Mama.

Bell und Shepard heirateten am 17. Oktober nach langer Verlobungsphase im Standesamt in Beverly Hills. Sie enthüllte in dem Magazin auch das Geheimnis hinter ihrer erfolgreichen Beziehung. "Unsere Haupt-Regel ist: Lass dein Ego an der Tür, und sei dir darüber bewusst, wenn die andere Person durchdreht", erklärte sie. "Bei Künstlern ist alles von Eitelkeiten und Narzissmus gesteuert: meine Karriere, die Strategie dahinter … Also versuchen wir, einen guten Job darin zu machen, gute Menschen in unserem restlichen Leben zu sein."

Früher hätte sich die hübsche Blondine allerdings nicht auf ihren heutigen Ehemann eingelassen, der damals womöglich versucht hätte, sie mit ‘Bad Boy‘-Gehabe zu beeindrucken. "Dax und ich wären in der High School keine Freunde gewesen. Er war ein Drogensüchtiger und er war wild, und ich war ein ziemlich braves Mädchen, das auf eine katholische Schule ging", lachte die schöne Darstellerin. "Er ist außerdem fünf Jahre älter als ich, er lebte in Milford, was ein bisschen mehr dem Fahr-deinen-Traktor-zu-Seven-Eleven-Typ aus Michigan entsprach, und ich lebte näher am Stadtzentrum von Detroit", erklärte Kristen Bell die unterschiedliche Herkunft von sich und ihrem Mann.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken