Kim Kardashian Paparazzo geht zu weit

Kim Kardashian
© CoverMedia
TV-Star Kim Kardashian hat einen Paparazzo gefilmt, der sich Zutritt zu ihrem Grundstück verschafft hat

Kim Kardashian (32) hat einen Eindringling auf ihrem Anwesen bloßgestellt.

Die Reality-TV-Darstellerin ('Keeping Up with the Kardashians') musste diese Woche fassungslos feststellen, dass sich ein Paparazzo in die geschlossene Wohnanlage in Kalifornien geschlichen hatte, in der sie mit ihrem Freund Kanye West (36, 'Runaway') und der gemeinsamen Tochter North wohnt. Seit der Geburt der Kleinen verschanzt sich Kardashian auf dem Grundstück.

In dem Video, das die frischgebackene Mutter auf ihrem 'Keek'-Profil online stellte, hört man Kardashians Stimme, während die Kamera auf den unverschämten Fotografen gerichtet ist: "Okay, da ist ein Paparazzo, der sich in unsere gesicherte Wohnanlage geschlichen hat." Anschließend reichte die Star-Brünette ihrem Assistenten Julian die Kamera, der den Störenfried draußen weiter verfolgte. Kardashian selbst ließ wissen, dass sie die Polizei benachrichtigt hätte. Ob der Mann bei seinem Unterfangen, ein heißbegehrtes After-Baby-Foto von der TV-Schönheit zu schießen, erfolgreich war, ist ungewiss.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt möchte Kim Kardashian derweil nicht vor der Linse eines Paparazzo machen, sondern Gerüchten zufolge in der Talkshow ihrer Mutter Kris Jenner (57). Dies behauptete zumindest kürzlich ein Nahestehender gegenüber der Zeitung 'New York Daily News': "Sie werden seichte Themen behandeln und über Dinge wie Diät und Sport reden. Babyfotos werden nicht gezeigt", plauderte der Insider über das angebliche Comeback von Kim Kardashian aus.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken