Khloé Kardashian Wir sind alle mit Kanye West befreundet

Khloé Kardashian
© CoverMedia
Laut Reality-Star Khloé Kardashian wird der Freund ihrer Schwester Kim, Rapper Kanye West, von ihrer Familie sehr geliebt.

Khloé Kardashian (28) hält Kanye West (35) für "einen von uns".

Der berühmte Kardashian-Klan ('Keeping Up with the Kardashians') erhält bald Zuwachs, Kardashians ('Khloé & Lamar') ältere Schwester Kim (32, 'Kourtney and Kim Take New York') erwartet mit Rapper West ('Stronger') das erste gemeinsame Kind. Bevor die werdenden Eltern ein Paar wurden, waren sie einige Jahre miteinander befreundet. Im Jahr 2011 reichte die Reality-Schönheit die Scheidung von ihrem Ex, dem Basketballspieler Kris Humphries (28), ein und ein paar Monate später kam sie dann mit dem Musiker zusammen. Khloé Kardashian ist der Meinung, dass die beiden gut zusammenpassen, und auch der Rest der Reality-TV-Familie habe die Beziehung abgesegnet. "Ich glaube, Kanye weiß sehr gut mit Kim umzugehen. Weil wir ihn schon so lange kennen, kommt er zu uns, wenn er Rat wegen eines Geburtstagsgeschenks will oder so. Ich mag das", enthüllte die Brünette im Gespräch mit der britischen Ausgabe des 'Cosmopolitan'-Magazins. "Kris sprach nicht einmal mit uns. Ich liebe es, dass wir mit Kanye diese Freundschaft haben. Denn wenn du einen von uns datest, bist du mit uns allen zusammen."

Das Baby ihrer Schwester soll im Juli zur Welt kommen und wird Khloé Kardashian dann bereits zum dritten Mal zur Tante machen. Ihre älteste Schwester Kourtney Kardashian (34, 'Kourtney and Kim Take Miami') ist bereits zweifache Mutter. Auch Khloé Kardashian wünscht sich ein Kind, sie versucht schon seit einiger Zeit mit ihrem Basketballergatten Lamar Odom (33) eine Familie zu gründen - bislang jedoch erfolglos. "Ich wollte einfach nur sagen, 'Hey, lass uns ein Baby haben', und dann wir hätten wir eines. Kourtney tat das. Und ich wünschte, dass das der Weg für mich wäre", gestand sie. "Aber das wird es nicht. Ich werde Hormone nehmen müssen. Ich möchte ein Baby haben, aber ich verspüre nicht die Dringlichkeit, genau in diesem Moment eines zu haben."

Der Kardashian-Klan wird von Matriarchin Kris Jenner (57) gemanagt, doch Khloé Kardashian beneidet ihre Mutter nicht um ihre Rolle. "Ich würde niemals meine Kinder managen. Wir verbünden uns gegen Mama und das muss hart sein. Jetzt, da ich älter werde, tut sie mir eher leid, als dass ich es ihr übelnehme. [Einmal hat mir meine Mutter gesagt], dass ich Gewicht zulege, aber sie sprach zu mir als eine Managerin, als ob ich einen Markendeal ruinieren würde. Es ist schwer, das zu verstehen, und es ist verletzender, wenn es von meiner Mutter kommt, aber Kim ist definitiv ihr Liebling. Es stört mich nicht. Sie sind sich so ähnlich - sie könnten dieselbe Person sein", erzählte Khloé Kardashian.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken