Ken Duken: Ich habe noch wahnsinnig viel vor mir

Schauspieler, Regisseur und Produzent Ken Duken hat momentan nicht viel Zeit, sich um eigene Projekte zu kümmern - aber das ist kein Problem für ihn.

Ken Duken (33) hat es nicht eilig damit, eigene Projekte zu realisieren.

Der Star ('Powder Girl') ist derzeit sehr erfolgreich als Schauspieler beschäftigt; gerade erst war er neben Heino Ferch (49, 'Der Tunnel'), Marie Bäumer (43, 'Männerpension'), Wotan Wilke Möhring (45, 'Lammbock') und anderen Künstlern in der Familiensaga 'Das Adlon' zu sehen.

Daniela Katzenberger

"Das fühlt sich an wie so ein Paukenschlag"

Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger geht es bei ihren Auftritten nicht immer so gut, wie sie es der Öffentlichkeit zeigt: Sie leidet an einem angeborenen Herzfehler.

Von 'Filmreporter.de' wurde er daraufhin gefragt, ob es ihm nicht fehle, eigene Projekte umzusetzen - immerhin ist Ken Duken Mitbesitzer einer Filmfirma, in der er auch als Produzent und Regisseur tätig ist. "Wir entwickeln weiter unsere Sachen, wobei in meiner Produktionsfirma derzeit natürlich mein Partner stärker involviert ist, als ich. Kleine schöne Regieprojekte, Musikvideos. In erster Linie hat die Quantität nachgelassen. Aber ich habe immer noch das Gefühl, dass ich gerne meine eigenen Geschichten erzählen möchte", berichtete Duken und seufzte: "Ich habe in der letzten Zeit sehr viel gedreht und bin deshalb zu nichts gekommen, deshalb geht alles ein wenig langsamer."

Diese Entschleunigung stört den Frauenschwarm, der seit 2000 mit Schauspielerin Marisa Leonie Bach verheiratet ist, nicht im Geringsten. Ganz im Gegenteil betonte er: "Ich bin jetzt 33 und habe noch wahnsinnig viel vor mir. Wenn ich das irgendwann nicht mehr machen dürfen sollte, baue ich mir meine Kleinkunstbühne in Buxtehude und spiele dort vor meinen Haustieren."

Ken Duken und Marisa Leonie Bach sind seit 2009 Eltern eines Sohnes.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche