Kelly Osbourne Wie bei 'Dr. House'

Kelly Osbourne
© CoverMedia
Fernsehstar Kelly Osbourne scherzte, dass sie sich im Krankenhaus wie in einer Episode bei 'Dr. House' vorkommen würde.

Kelly Osbourne (28) kann schon vom Krankenbett aus wieder Witze machen.

Der Fernsehstar ('Die Osbournes') war in der vergangenen Wochen von Krämpfen geschüttelt worden und kollabiert, als er die Show 'Fashion Police' in Los Angeles drehte. Danach wurde die Mode-Expertin sofort ins Krankenhaus gebracht und nun wird untersucht, warum sie ihr Bewusstsein verlor. Das erinnerte die Tochter von Ozzy Osbourne (64, 'Dreamer') ans Fernsehen: "Mein Leben ist nun wie eine Episode von 'Dr. House' - der drohende Kampf gegen den Tod und die vielen angstvollen Gesichter um mich herum", witzelte die Britin auf ihrer Twitter-Seite. In der vergangenen Woche hatte sich Kelly Osbourne nach ihrem Anfall aus dem Krankenhaus bei ihren Fans bereits per Twitter zurückgemeldet und ein Bild von ihrem Arm veröffentlicht, in dem eine Infusion steckte. Dazu schrieb der temperamentvolle Star: "Dank an euch alle für die guten Wünsche. Ja, ich hatte eine Krampfattacke und nun wollen sie herausfinden, warum." 'Entertainment Tonight' behauptete, dass Osbourne für 30 Sekunden bewusstlos war, während sich ein Arzt aus dem Zuschauerraum um sie kümmerte. 

Unterdessen lästerte ihr Bruder Jack Osbourne (27, 'Die Osbournes') über Justin Bieber (19, 'As Long As You Love Me'), der auch keine schöne Woche hatte - erst hagelte es Kritik, weil er zwei Stunden zu spät zu einem Konzert in London kam, dann musste er sich wegen akuter Atemnot ärztlich behandeln lassen, um später schließlich in einen Streit mit einem Paparazzo zu geraten. Für den Osbourne-Spross sind das die ersten Zeichen des Untergangs: "Sehe ich das nur so oder dreht Justin Bieber vor unser aller Augen durch? Ich hoffe, es wird nicht zu wild für den jungen Burschen. P.S. Da hat ihm wohl niemand erzählt, dass man es mit der britischen Presse nicht vermasseln sollte", spottete der Bruder von Kelly Osbourne per Twitter.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken