Kelly Osbourne Lady Gaga ist eine Heuchlerin

Kelly Osbourne
© CoverMedia
TV-Sternchen Kelly Osbourne hat Öl ins Feuer gegossen und ihren Streit mit Lady Gaga neu entfacht.

Kelly Osbourne (28) findet Lady Gaga (27) unaufrichtig.

Die beiden Promi-Damen liegen schon seit letztem Jahr im Streit, jetzt läutete Osbourne ('So Undercover') die nächste Runde ein, indem sie betonte, immer noch wütend auf ihre blonde Rivalin zu sein.

Angefangen hatte alles damit, dass Osbourne sich in einer britischen TV-Show darüber lustig gemacht hatte, dass Lady Gaga in einer Burka zur Londoner Fashion Week erschienen war. Gagas Fans reagierten daraufhin über und schickten der Moderatorin Morddrohungen. Als die Situation immer schlimmer wurde, wandte sich Osbournes Mutter Sharon (60, 'The Talk') an Gagas Manager und bat ihn, auf die Fans des Pop-Chamäleons einzuwirken. Stattdessen allerdings konterte Lady Gaga mit einem offenen Brief, in dem sie Kelly Osbourne anwies, ein besseres Vorbild zu sein, und ihr vorwarf, mit ihrer TV-Show 'Fashion Police' nur Übel anzurichten.

In der Juniausgabe der 'Cosmopolitan' griff die Tochter von Rocker Ozzy Osbourne (64, 'Dreamer') das Geschehene nun erneut auf und lästerte: "Ich habe Lady Gaga geliebt, ich habe total an das geglaubt, wofür sie steht - bis ich erkannt habe, dass sie eine dicke, fette Heuchlerin ist! Wie kann sie sich gegen Mobbing starkmachen und dann zulassen, dass ihre Fans mir Morddrohungen schicken?! Würden meine Fans sich so aufführen, würde ich das unterbinden."

Dass Lady Gaga mit ihrer Born This Way Foundation sogar eine Organisation gegründet hat, die sich gegen Mobbing einsetzt, imponiert Kelly Osbourne nicht mehr. Sie klagte ihre Feindin offen an: "Du kannst vor deinen Millionen von Monstern [wie Lady Gaga ihre Fans nennt] sagen, was du willst - ich kenne die Wahrheit! Mich interessiert dein Schnickschnack nicht. Du benutzt die Freaks und Streber, um deine Karriere voranzutreiben? Sorgst du dich wirklich um die Gay-Community? Wenn dem so wäre, würdest du dich mehr einsetzen!"

Das klingt nicht danach, als wollten sich Kelly Osbourne und Lady Gaga je wieder vertragen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken