Kelly Osbourne: Guter Rat für Lindsay Lohan

Reality-TV-Star Kelly Osbourne soll Schauspielerin Lindsay Lohan geraten haben, endlich mit dem Entzug zu beginnen.

Kelly Osbourne (28) hat Lindsay Lohan (26) angeblich gedrängt, sich professionelle Hilfe zu suchen.

Der Reality-TV-Star ('Fashion Police') hat früher selbst einen Drogenentzug in einer Klinik mitgemacht und soll nun die Skandalnudel ('Machete') letzte Woche angerufen haben, um ihr Hilfe anzubieten. Lohan wurde wegen rücksichtslosen Fahrens und Falschaussage kürzlich zu 90 Tagen Entzug verurteilt. Zusätzlich muss sie 30 Tage Sozialstunden ableisten. Vor dem zweiten Mai muss die Schauspielerin mit dem Entzug beginnen, doch bisher lässt sie noch keine Party aus. Laut dem britischen 'Closer'-Magazin riet Osbourne der Schauspielerin: "Hör auf mit der Feierei und geh endlich in die Klinik, bevor es zu spät ist!" Doch Lohan wollte angeblich nicht auf sie hören: "Kelly hat nicht mehr mit Lindsay gesprochen, seit sie letztes Jahr auf der Party in ihrem Haus war. Sie hat zuvor noch nie probiert, einzugreifen, aber jetzt denkt sie, dass es Lindsays letzte Chance ist, noch alles zu wenden. Kelly denkt, dass Lindsay ihre Probleme nicht ernst genug nimmt und hat ihr angeboten, sich um sie zu kümmern. Lindsay fand, dass Kelly überreagiert hat, aber Kelly hat ihr gesagt, dass sie ihren Problemen ins Gesicht schauen muss, bevor es zu spät ist", berichtete ein Insider der Publikation.

Judith Williams

Ihre Töchter haben Handyverbot

Judith Williams
Judith Williams hat eine ganz besondere Methode, um die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Töchter zu fördern.
©Gala

Die beiden sind seit Jahren miteinander befreundet und oft in Los Angeles zusammen ausgegangen. Vor drei Jahren hat sich das It-Girl dann professionelle Hilfe gesucht. Seitdem ist sie clean und deshalb nun auch bemüht, ihrer Freundin zu helfen. Schon 2010 machte sie sich Sorgen um Lohan und fürchtete, dass ihr Leben außer Kontrolle gerät: "Mir bricht es das Herz, weil wir mal Freunde waren und ich hasse es, zu sehen, dass sie in einer üblen Situation steckt", erklärte Kelly Osbourne damals.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche