Keira Knightley: Verlierer des Tages

Keira Knightley wird auf der Straße beleidigt

Eigentlich denkt man, dass Hollywood-Stars nicht mehr auf die Straße können, weil sie sonst von Fans überrannt werden. Doch bei Keira Knightley (31, "Die Herzogin") sieht die Sache ganz anders aus. Wie die "Daily Mail" berichtet, wird die Schauspielerin oft angefeindet, wenn sie ihr Haus verlässt. "Harper's Bazaar" erzählte sie demnach, sie bekomme von den Leuten oft Beleidigungen zu hören.

Keira Knightley wird oft beleidigt

"[Manche Leute] hassen deine Arbeit einfach. Dann sagen sie "Ich hasse deine Arbeit". Oder sie mögen dein Gesicht nicht. Dann sagen sie "Ich hasse dein Gesicht"", so die Schauspielerin. Teilweise seien solche Kommentare zwar nicht wirklich ernst gemeint, unangenehm sei es aber dennoch. Zum Glück begegnet die Britin aber auch immer wieder Fans, die sich freuen, sie zu sehen!

Lena

Bikini-Foto sorgt für Diskussionen

Lena: Bikini-Foto sorgt für Diskussionen
©SpotOnNews

Darsteller damals und heute

Das wurde aus den "Tatsächlich Liebe"-Stars

Vor 10 Jahren lief der Film "Tatsächlich Liebe" in den Kinos an und hat heute Kultstatus. Wir zeigen, was aus den Stars von damals geworden ist.
Hugh Grant ist bekannt für seine Rollen in Romantikkomödien. In "Tatsächlich Liebe" spielt er den Premierminister, doch seit dem sind einige Filme zu seinem Lebenslauf hinzugekommen. Nach "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns". "Haben Sie das von den Morgans gehört?" und "Cloud Atlas" spielte er unter anderem in der Filmbiografie "Florence Foster Jenkins" neben Meryl Streep mit.
Als verführerische Sekretärin verdreht sie ihrem Boss in "Tatsächlich Liebe" den Kopf und sitzt am Ende dennoch Heiligabend alleine daheim. Im wahren Leben ist Heike Makatsch erfolgreicher: In den letzten 14 Jahren hat sie in zahlreichen Filmen, darunter deutsche sowie internationale, mitgespielt. 2013 steht sie mit Dieter Hallervorden für "Sein letztes Rennen" vor der Kamera, 2017 mit Jan Josef Liefers im Film "Das Pubertier".
Für Colin Firth ist die Karriereleiter seit "Tatsächlich Liebe" steil bergauf gegangen. Neben einigen Komödien und Literaturverfilmungen hat er in der Filmbiografie "The King's Speech" die Hauptrolle gespielt und dafür 2011 den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten. Aktuell brilliert der Darsteller im mittlerweile zweiten Teil von "Kingsman".

15

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche